07.04.13 10:31 Uhr
 200
 

China lässt Kreuzfahrtschiffe zu umstrittenen Paracel-Inseln zu

China erlaubt es, dass Touristen künftig eine umstrittene Inselgruppe im Südchinesischen Meer aufsuchen. Dies meldete die staatliche Presseagentur "Xinhua" am heutigen Sonntag.

Noch in diesem Monat sollen die ersten Kreuzschiffe an den Paracel-Inseln anlegen, die auch durch Taiwan und Vietnam beansprucht werden. Es geht um etwa 40 Inseln, Sandbänke und Riffe. Auf Chinesisch nennt man die Inselgruppe "Xisha".

China führt einen schleppenden Konflikt mit den Nachbarstaaten über Teile des Meeres, wo angeblich viele Ölvorkommen vorhanden sind. Wichtige Schifffahrtsrouten durchkreuzen das Gebiet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Konflikt, Insel, Taiwan
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tausende Taliban-Kämpfer kamen unter Flüchtlingen nach Deutschland
Was geschieht mit 950 islamistischen Gefährdern in Deutschland?
Gabriel will EU-Perspektive für Türkei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Mann aus Pakistan soll Frau ermordet haben - Internationaler Haftbefehl
Papst Franziskus: Flüchtlingslager wie KZ
Boxen: Arthur Abraham wieder im WM-Geschäft - Sieg gegen Krasniqi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?