07.04.13 10:31 Uhr
 200
 

China lässt Kreuzfahrtschiffe zu umstrittenen Paracel-Inseln zu

China erlaubt es, dass Touristen künftig eine umstrittene Inselgruppe im Südchinesischen Meer aufsuchen. Dies meldete die staatliche Presseagentur "Xinhua" am heutigen Sonntag.

Noch in diesem Monat sollen die ersten Kreuzschiffe an den Paracel-Inseln anlegen, die auch durch Taiwan und Vietnam beansprucht werden. Es geht um etwa 40 Inseln, Sandbänke und Riffe. Auf Chinesisch nennt man die Inselgruppe "Xisha".

China führt einen schleppenden Konflikt mit den Nachbarstaaten über Teile des Meeres, wo angeblich viele Ölvorkommen vorhanden sind. Wichtige Schifffahrtsrouten durchkreuzen das Gebiet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Konflikt, Insel, Taiwan
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Großbritannien: Weniger EU-Bürger wandern ein - Mehr EU-Bürger wandern aus
Oberhausen: CDU-Abgeordnete verbreitet Video der rechtsextremen "Identitären"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?