07.04.13 10:27 Uhr
 224
 

Willich: Tote Greifvögel und verbotene Fallen entdeckt

In einem Waldstück bei Willich haben Vogelschützer sieben tote Raubvögel gefunden. Es handelte sich um Bussarde und Habichte.

Des weiteren fand man noch einen verendeten Fuchs und einige vermutlich vergiftete Köder.

Es wird angenommen, das die Tiere vergiftet wurden. "Einem der Tiere ragten noch Fleischreste aus dem Schnabel", sagte ein Vogelschützer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tote, Wald, Falle, Greifvogel
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2013 13:20 Uhr von Bierpumpe1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tiequälerei oder wie hier passiert mit todesfolge für die Tiere gehört einfach hart bestraft.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?