07.04.13 10:27 Uhr
 225
 

Willich: Tote Greifvögel und verbotene Fallen entdeckt

In einem Waldstück bei Willich haben Vogelschützer sieben tote Raubvögel gefunden. Es handelte sich um Bussarde und Habichte.

Des weiteren fand man noch einen verendeten Fuchs und einige vermutlich vergiftete Köder.

Es wird angenommen, das die Tiere vergiftet wurden. "Einem der Tiere ragten noch Fleischreste aus dem Schnabel", sagte ein Vogelschützer.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tote, Wald, Falle, Greifvogel
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2013 13:20 Uhr von Bierpumpe1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tiequälerei oder wie hier passiert mit todesfolge für die Tiere gehört einfach hart bestraft.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?