07.04.13 10:18 Uhr
 1.099
 

Schwedischer Archäologe entdeckt bei Spaziergang gleich zwei Schiffswracks

Der schwedische Archäologe Jim Hansson war am Ufer der Stockholmer Insel Kastellholmen spazieren, als er plötzlich etwas im ungewöhnlich niedrigen Wasser entdeckte.

Die entdeckten Holzbalken entpuppten sich als Schiffswracks. Eines davon ist 30 Meter lang und könnte das dänische Kriegsschiff "Grå Ulven" ("Grauer Wolf") sein. "Ich hatte Gerüchte von diesem Schiff gehört", so Hansson. Das Schiff sank 1670 und wurde 1659 von den Schweden gekapert.

Das zweite Wrack könnte ebenfalls ein dänisches Schiff sein und zwar die "Stora Draken", der "Große Drachen". Hansson nahm Proben von dem Holz der Wracks und erhofft sich in sechs bis acht Wochen ein Ergebnis, um zu wissen, ob seine Vermutungen stimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schiff, Archäologe, Wrack, Spaziergang
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Haftstrafe für Supermarktleiter nach Selbstjustiz mit tödlichem Ausgang
Schauspielerin Christine Kaufmann liegt im künstlichen Koma
Netzinitiative "Sleeping Giants" macht "Breitbart News" Werbekunden abspenstig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?