06.04.13 21:03 Uhr
 764
 

Formel 1: Gerhard Berger fordert Verständnis für Sebastian Vettels Überholen

Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel startete in Malaysia ein dreistes Überholmanöver gegenüber seinem Red-Bull-Kollegen Mark Webber, obwohl es eine Stallorder gab, die das Überholen teamintern verbot (ShortNews berichtete).

Gerhard Berger, früherer Formel-1-Fahrer, meldete sich jetzt zu Wort und forderte Verständnis für Vettel.

"Es gibt Rennfahrer, die einen Extra-Egoismus entwickeln. Der bringt in solchen Situationen einen Vorteil, weil er einen Killerinstinkt freisetzt", erklärte er. Solche Instinkte würden dann auch dafür sorgen, dass man mehrmals Weltmeister wird.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Verständnis, Überholen, Gerhard Berger
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2013 21:36 Uhr von sicness66
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lange ist diese Lappalie noch Thema ?
Kommentar ansehen
06.04.2013 22:22 Uhr von Maika191
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Berger muss es ja wissen, sooft wie der Weltmeister war.

Erst meckern die Medien das Stallorder wieder eingeführt wird.
Dann meckern die Medien das einer die Stallorder ignoriert.
http://www.brobible.com/...



P:S. der erste Satz war ironie
Kommentar ansehen
07.04.2013 10:10 Uhr von lilapause75
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@so..isses

so wie es aussieht bist du hier der f1 fachmann.wahrscheinlich selber gerade fahrradfahren gelernt und hier sich als grosser experte ausgeben

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?