06.04.13 15:16 Uhr
 302
 

GB: Premierminister Cameron will Zuwanderern Sozialleistungen streichen

Der britische Premier David Cameron will den Zugang von Migranten zu staatlichen Sozialleistungen drastisch einschränken. Dies auch vor dem Hintergrund der ab 2014 geltenden Freizügigkeit für Bulgarien und Rumänien.

Die Zahlung von staatlicher Unterstützung soll an den Nachweis einer Arbeitsstelle und an eine zweijährige Wartezeit gekoppelt sein. Großbritannien galt lange als traditionelles Einwanderungsland. Allerdings musste es seit 2009 einen Zustrom von 2,2 Millionen Menschen verkraften.

Cameron betonte, dass staatliche Zahlungen kein Automatismus darstellten, sondern ein Recht, das man sich erst verdienen müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Heinzx1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Premierminister, Einwanderung, James Cameron
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2013 15:55 Uhr von Pils28
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Irgendwie weicht die Idee eines geeinten Europas gerade wieder Rassismus und Neid und Angst. Stehen mal wieder Wahlen an?
Kommentar ansehen
06.04.2013 17:33 Uhr von Pils28
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2013 18:49 Uhr von Atatuerke
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ trara123456789
"Und was würde unser hoch intelligente Claudia Fatima Roth schreien!!??"

Ich bin empört!!!!!!!!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?