06.04.13 14:10 Uhr
 977
 

Nordkorea: Verliert Kim Jong Un nun auch seinen Verbündeten China?

Nordkorea beginnt damit, auch gegen China mit Kriegsrhetorik ins Feld zu ziehen. Damit riskiert Nordkorea den Bruch mit seinem wichtigsten Verbündeten. Die USA hoffen, dass China sich von Nordkorea distanzieren wird.

Die USA haben unterdessen China über die Aufrüstungspläne in der Region um Nordkorea informiert. ""Das ist eine wichtige erste Erfahrung zwischen den Vereinigten Staaten und China, früh in der Amtszeit von Xi Jinping und früh in der zweiten Amtszeit von Präsident Obama", so ein Sicherheitsberater.

Die Regierung Chinas habe darüber hinaus festgestellt, dass die reflexartige Unterstützung Nordkoreas die Beziehungen des Landes zu den USA belasten würde.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik / Ausland
Schlagworte: USA, China, Nordkorea, Aufrüstung
Quelle: www.zeit.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2013 14:14 Uhr von NoPq
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Nordkorea ist der internationale Cartman, mit welchem plötzlich niemand mehr spielen mag. Zurecht ^^

Aber jetzt steht der kleine Irre mit dem Rücken zur Wand und in solchen Situationen neigen Menschen dazu, Dummheiten zu machen.
Kommentar ansehen
06.04.2013 14:21 Uhr von Borgir
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Kim Jong Un ist vieles, aber nicht Irre. Aber die deutsche Presse greift gern zu solchen Floskeln. Bild-Jargon nennt sich das. Davon lassen sich sogar seriöse Nachrichtenagenturen anstecken.
Kommentar ansehen
06.04.2013 14:21 Uhr von Rechthaberei
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
China, der engste Verbündete Nordkoreas, hat sich mit den letzten Sanktionen einverstanden erklärt.
Pekings Gesandter bei der Uno forderte Nordkorea auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren und die Sechs-Parteien-Gespräche weiter zu führen.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
06.04.2013 14:28 Uhr von NoPq
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Borgir: Dann war Hitler auch nicht Irre^^ Weißt du jetzt, wie ich das "Irre" gemeint hab? Ich denke des kann man bei einem politischen System wie Nordkorea durchaus sagen ^^
Kommentar ansehen
06.04.2013 16:19 Uhr von Akaste
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
pah, glaub ich weniger. selbst wenn der dicke es bei den chinesen verschissen hat. die werden es deswegen nicht zulassen wie die amis munter militärbasen an deren landesgrenze aufstellen. wenns dick kommt werden die den schon unterstützen, verdeckt natürlich. wie beim letzten mal
Kommentar ansehen
06.04.2013 16:41 Uhr von MikeBison
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es braucht nur eine Kugel
Dann heulen die Clowns dort aber das Problem ist gelöst
Kommentar ansehen
06.04.2013 18:07 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
sorry, aber die nordkoreaner sind echt dumm. mittlerweile muss ich das wirklich sagen. mit ihrem verhalten vergraulen sie auch noch ihren letzten halbwegs verbündeten und sorgen damit dafür, dass china zunehmens mit den USA kooperiert, treiben also quasi ihren verbündeten in die arme ihres erzfeindes. die kims müssen wirklich an maßloser selbstüberschätzung leiden und allmählich den sinn für jegliche realität verlieren. die pilze, die die nordkoreaner zum frühstück verspeisen, müssen also schon ziemlich übel sein. da können sie eigentlich nur hoffen, dass in ihrem land nicht auch bald ganz andere, viel größere pilze aus dem boden sprießen. ;-)

aber andererseits will kim natürlich auch nach innen das bild eines starken nordkoreas vor seinem volk zwanghaft aufrecht erhalten und sich gleichzeitig auch das bild eines starken führers aufbauen, um sich innerhalb seiner eigenen riege respekt zu verschaffen. ich denke daher am ehesten, dass das verhalten von kim eine bizarre mischung aus maßloser selbstüberschätzung und verzweiflung ist und es zeigt, wie instabil dieses land eigentlich ist. es ist nur noch eine frage der zeit, bis das ganze innenpolitische konstrukt, das die führung in pjöngjang aufgebaut hat, in sich zusammenstürzt.

@borgir
zitat: "Davon lassen sich sogar seriöse Nachrichtenagenturen anstecken."

aber du hast natürlich voll den durchblick, nicht wahr?

@akaste
ich denke, bevor die amis nordkorea besetzen, werden ihnen die chinesen eher noch zuvor kommen und selbst nordkorea besetzen. eben um das was du sagst zu verhindern und um zu verhindern, dass die ganzen seltenen erden, die die chinesen zu vorzugskonditionen aus nordkorea importieren, in die hände der südkoreaner fallen.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
06.04.2013 21:05 Uhr von Akaste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost

oder das
Kommentar ansehen
07.04.2013 12:49 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich doch gesagt lol

http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht