06.04.13 12:33 Uhr
 432
 

Sensationelles Geständnis: Südkoreanischer Spion stahl Raketen aus Russland

Bei einem Interview gab ein südkoreanischer Geschäftsmann nun ein sensationelles Geständnis ab. Er arbeitete längere Zeit in der Russischen Föderation.

Der Mann gab an, dass er mehrere interkontinentale ballistische Raketen und fünf Triebwerke von Russland nach Südkorea, getarnt als Schrott, schmuggeln konnte. Vertreter des Nationalen Nachrichtendienstes (NND) bestätigten, dass es sich bei dieser Aussage um die Wahrheit handelt.

"Soweit ich informiert bin, wurde die Rakete später zusammengebaut, erforscht und die gewonnenen Erkenntnisse für die Schaffung des koreanischen Satelliten verwendet", so der Geschäftsmann.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Diebstahl, Rakete, Geständnis, Spion
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Moskau-Veto im Sicherheitsrat: Untersuchungen in Syrien blockiert
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor Neuwahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2013 12:58 Uhr von Sopha
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wie zur hölle klaut man 5 ICBMs?!?!?
Kommentar ansehen
06.04.2013 13:20 Uhr von Pils28
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vermutlich genauso, wie sich die Israelis neulig acht F-15 und F-16 Triebwerke haben klauen lassen.
Kommentar ansehen
06.04.2013 13:38 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die nordkoreanische Führung will übrigens offiziell der langjährigen Konfrontation mit den USA im Laufe „eines endgültigen Kampfes“ ein Ende setzen.
Unsere Medien sprechen immer noch gern von Provokationen.
Kommentar ansehen
06.04.2013 16:59 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klar, der Geheimdienst bestätigt das.....sorry, aber wer´s glaubt
Kommentar ansehen
06.04.2013 17:38 Uhr von Pils28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: Hier geht es um Südkorea.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?