06.04.13 12:32 Uhr
 443
 

Parsdorf: Pilot von ADAC-Rettungshubschrauber übersieht Telefonleitung

Weil ein Mann von einem Pferdetritt eine Kopfverletzung erlitt, wurde der ADAC-Rettungshubschrauber "Christoph 1" gerufen.

Nach Angaben der Polizei kappte der Helikopter beim Landen mit dem Rotor ein oberirdisches Telefonkabel. Dieses fiel zu Boden. Der 51-jährige Helikopterpilot konnte die Maschine dennoch sicher zu Boden bringen.

Gegen den Piloten wurden Ermittlungen wegen Störung von Telekommunikationsanlagen eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Pilot, ADAC, Rettungshubschrauber, Telefonleitung
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2013 13:17 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ermittelt wird immer und überall. Und das ist auch richtig so. Gibt auch z.B. wenige Ärzte gegen die nicht schon einige male wegen Totschlags ermittelt wurde. Überall, wo Fehler, auch entschuldbare, geschehen können, gibt es halt diese elendigen Ermittlungsverfahren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?