06.04.13 12:23 Uhr
 676
 

NSU-Prozess: Klare Mehrheit der Deutschen fordert Plätze für türkische Medien

Nach Ansicht der Mehrheit der Deutschen sollen türkische Journalisten beim NSU-Prozess auf alle Fälle vertreten sein.

Einer Befragung des ARD-"Deutschlandtrend" zufolge wollen 70 Prozent der Befragten, dass türkische Medien unter allen Umständen im Gerichtssaal anwesend sein sollen.

25 Prozent der Befragten teilen nicht diese Ansicht. Weil die türkischen Journalisten bei Reservierung der Sitzplätze im Gerichtssaal leer ausgegangen sind, war das Münchner Oberlandesgericht in die Kritik geraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Mehrheit, NSU, Beate Zschäpe
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU-Prozess: Gutachter beschreibt Beate Zschäpe als "antisozial und empathielos"
NSU-Prozess: Beate Zschäpe will Erklärung zum Fall Peggy abgeben
NSU-Prozess: Beate Zschäpe spricht überraschend - Sie sei nicht mehr rechts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2013 12:41 Uhr von Handtuch
 
+44 | -9
 
ANZEIGEN
"Klare Mehrheit der Deutschen fordert Plätze für türkische Medien"

Das halte ich aber für ein Gerücht :) Sogenannte Marktforschung kann so gezielt betrieben werden, dass am Ende immer annähernd das "erwartete" Ergebnis dabei herauskommt :)
Kommentar ansehen
06.04.2013 12:58 Uhr von CoffeMaker
 
+33 | -9
 
ANZEIGEN
Selten so gelacht. Dieser Umfragewert spottet jeder Beschreibung, noch deutlicher kann man die Zahlen nicht türken (was fürn Zufall das das grad passt)
Warum nicht gleich 100% der Bevölkerung?
Kommentar ansehen
06.04.2013 13:04 Uhr von RainerLenz
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
ich wage es mal zu bezweifeln, umfragen kann man auch in eine bestimmte richtung manipulieren
Kommentar ansehen
06.04.2013 13:16 Uhr von tutnix
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
@tweety1982

natürlich nicht, allerdings ist die menge statistisch gesehen durchaus ausreichend, um ein repräsentatives ergebnis zu ermitteln.
Kommentar ansehen
06.04.2013 13:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+28 | -9
 
ANZEIGEN
Wie wurde denn gefragt:

"Finden Sie es in Ordnung, dass man Journalisten, die sich rechtzeitig um eine Akkreditierung für das Verfahren bemüht haben, ihren Platz wegnimmt, damit türkische Medien eine Platz bekommen?"

Oder

"Finden Sie es in Ordnung, dass man türkische Medien einfach so vom Verfahren ausschließt, sie mit Waffengewalt vom Gerichtssaal fernhalten will?"

:-)

@NoPq:
"...wehrt sich beständig gegen gesunden Menschenverstand und und Einfühlungsvermögen"

Wie hoch ist denn dein Einfühlungsvermögen mit den Journalisten, die sich rechtzeitig um ihren Platz bemüht haben und nun leer ausgehen sollen?
Oder siehst du die rechtswidrige "Aufführung" eines Verfahrens per Videoübertragung oder die Verlegung in das nächste Bierzelt als "gesunden Menschenverstand"?

@tweety1982:
"Also sind 700-max.1050 leute,die mehrheit von deutschland!? Naja... "

Sorry, aber ja.
Also nicht die Mehrheit, aber durchaus "repräsentativ" für die Mehrheit.

So funktionieren nun mal "repräsentative Umfragen"...
Das Problem ist nicht die Menge der Befragten, sondern die Fragen selbst.
Darüber lässt sich sehr viel mehr steuern als über die Menge der Befragten. ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
06.04.2013 13:32 Uhr von shadow#
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Gerne, so lange der Hürriyet Reporter trotzdem draußen bleibt.
Kommentar ansehen
06.04.2013 13:43 Uhr von sooma
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
"Für den ARD-„Deutschlandtrend“ wurden am Dienstag und Mittwoch vom Institut Infratest dimap 1002 Wahlberechtigte in Deutschland telefonisch befragt. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 bis 3,1 Prozentpunkten."

Oha - das ist natürlich wahnsinnig repräsentativ für 82 Millionen Einwohner. ^^


Und "unter allen Umständen" ist schlicht erfunden und steht auch so nicht in der Quelle.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
06.04.2013 13:51 Uhr von NoPq
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
@Feingeist: http://www.welt.de/... Dealwithit.gif

xD

So können wir uns jetzt alle dumm und dämlich streiten. Mann mann mann^^
Kommentar ansehen
06.04.2013 13:54 Uhr von RainerLenz
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
@haberal
schön das du hier die meinung eines anderen wiedergibst ;)

ich mein gut, mitlerweile wissen wir ja wie du tickst aber das ist die meinung von frank jansen die du hier zum besten gibst und nicht deinem gehirn entsprungen ;)

davon abgesehen muß ich immer an einen roman von thomas mann denken der da heisst "der untertan" wenn ich deine news und kommentare so lese

[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
06.04.2013 14:04 Uhr von NoPq
 
+9 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2013 14:05 Uhr von hofn4rr
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
ich kenne in meinem umfeld niemanden der den schlafmützen
einen platz geben würde.

von daher empfinde ich die umfrage mehr wie peinlich und mit sicherheit nicht repräsentativ.
Kommentar ansehen
06.04.2013 14:33 Uhr von deus.ex.machina
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
der Zentralrat der Rechtsextremisten ist empört

Dabei schreit er doch selbst oft und laut nach Meinungs- und Pressefreiheit.
Kommentar ansehen
06.04.2013 14:45 Uhr von NoPq
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@deus: Das alte Lied - immer nur, wenn sie es gerade brauchen^^ Doppelmoral ick hör dir trapsen

@tweety: Wenn man die Augen weit genug aufmacht, sieht man probemlos, dass jede gottverdammte Minderheit, Interessensgruppe und Bevölkerungsgruppe von der Meinungsfreiheit profitiert. Es geht einem zwar fast ausschließlich auf die Nerven, aber irgendwo muss man schon zugeben, dass es sich nur so gehört.

Meinungsfreiheit hat auch anstrengende Seiten..^^

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
06.04.2013 16:48 Uhr von cheetah181
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Wem soll man nur glauben?
- einem Wahlforschungsinstitut, das bei Umfragen zur Bundestagswahl mit ähnlicher Stichprobengröße gute Ergebnisse liefert
- oder der "SN-Intelligenzija", die bekannt ist aus Beiträgen wie "die bösen Juden schon wieder" und "bald haben wir Sharia"

:D

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
06.04.2013 21:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@Haberal:

"hier meine Meinung dazu. "

Nicht deine Meinung, sondern die Einzelmeinung eines Journalisten, der du natürlich hinterherhechelst.... ;-)

Die Fakten:

"Nötzel weist darauf hin, dass die Verfahrensfragen am Tag zuvor teilweise sogar telefonisch erläutert worden waren. Auch die türkische Hürriyet habe man auf diesem Wege informiert. Diese habe sich dann aber am Tag darauf erst um 16.33 Uhr gemeldet."

http://www.n-tv.de/...

"Von dieser Regelung wussten natürlich örtliche Medien.. die tagtägl.. beim Gericht ein und ausgehen bestens ... "

Und auch nicht örtliche Medien, wie Dagblad, De Telegraaf, RTL Niederlande, Thomson Reuters und wie oben zu lesen Hürriyet....^^

"Was möchtest du der ARD und Institut Infratest dimap unterstellen? "

Dass solche Umfrageergebnisse immer von der Fragestellung abhängen.


@NoPq:
"Ich finde das System der Platzvergabe schon mal schwachsinnig"

Findest du es besser, dass nur einige privilegierte Medien Plätze bekommen? Ist das für dich fair/gerecht?
Wer legt fest, wer Plätze bekommt?
Was ist mit den Journalisten, die sich rechtzeitig um Akkreditierung bemüht haben und ihre Plätze nun abgeben sollen? Dürfen sich die dann auch beschweren?

"Ganz viel kindisches "Mimimimimi-Getue""

seitens der türkischen Medien...
Kommentar ansehen
06.04.2013 23:26 Uhr von pest13
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Oh, Mann! Haberal, ich verzeihe dir deine Unfähigkeit deutsche Sprache in all ihrer Nuancen zu verstehen, da die Focus Journalisten dies auch nicht können. Egal, Schwamm drüber.

Also die Frage lautete:
"Mitte April beginnt in München der Prozess gegen die rechtsextreme Terrorvereinigung NSU. Weil 8 der 10 Mordopfer
türkische Mitbürger waren, möchten türkische Medien den Prozess direkt im Gerichtssaal verfolgen, haben aber keinen Platz
bekommen. Was meinen Sie: Sollte das Gericht sicherstellen, dass Vertreter türkischer Medien auf jeden Fall im Gerichtssaal
vertreten sind?"

Ok, jeder, der das Wort "sollte" liest, denkt SOFORT an das Verb "sollen". Es kann ja auch eine Aufforderung ausdrücken, aber nicht in diesem Fall! Denn hier steht das Verb "sollen" im Präteritum bzw. im Konjunktiv II und drückt nichts anderes als eine PERSÖNLICHE Empfehlung, ergo KEINE Aufforderung.
Kommentar ansehen
07.04.2013 01:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@Haberal:

"Bleib sachlich und werde nicht gleich emotional ausfallend. "

LOL
Was sind wir heute wieder empfindlich....
Ist die Bezeichnung "hinterherhecheln" nun also auch schon "ausfallend"...?

"Gibt es diesbezüglich weiterhin irgendwelche Verständnisschwierigkeiten?"

Nein wieso?
Ich sagte doch, dass du der Meinung von Frank Jansen bist.

"Etwas zu plausibel. Nach meiner Meinung hat das einige Schönheitsfehler. "

Super Argument....
Die Fakten liegen auf dem Tisch, aber so kann es nicht gewesen sein, weil es zu "plausiebel" ist....
Zuviel schlechte Krimi-Filme geschaut?

"Verfahrensfragen am Tag zuvor teilweise" - heißt für mich:"

Das heißt für dich, dass du einfach mal genauer lesen solltest und nicht dein Hirn abschalten, wenn du nur die Hälfte der Information aufgenommen hast, die für dich zählt....

"die Verfahrensfragen am Tag zuvor teilweise sogar telefonisch erläutert worden waren"

Sie wurden teilweise TELEFONISCH erläutert. Nicht nur schriftlich. Für die, die es gar nicht kapieren wollen, wenn es auf einem Blatt Papier steht ;-)

Sorry, aber langsam wird es mehr als offensichtlich, dass du Probleme damit hast, Texte zu erfassen. Schlecht, wenn du dann daraufhin diese auch noch versuchst zu interpretieren....

"Es gab offensichtlich noch offene Punkte, die erst am Tag der Akreditierung bekannt wurden.. "

Nein, wieder mal geht es voll daneben, wenn du versuchst eine Aussage zu interpretieren....

"Daher entkräftigt deine Quelle leider nicht die zuvor von mir in Form von Zitat angegebene Stelle "

Aber sicher tut sie das.
Solange Frank Jansen nicht erklärt, was er mit seiner Meinung ausdrücken will und auf welchen Fakten sie beruht, ist es nichts anderes als ein "Kommentar" ;-)

"5. März um 8.58 Uhr schickte das OLG das Akkreditierungsformular an "Hürriyet München"."

behauptet die Hurriyet. Das OLG gibt an, am Vortag sogar noch mit ihnen telefoniert zu haben. Und eine weitere Reaktion erst am späten Nachmittag erhalten zu haben.
Warum haben sie sich das Formular nicht schon beim Telefonat am Vortag geben lassen? Warum liegt soviel Zeit zwischen dem angeblichen Erhalt des Formulars und der Rückmeldung, wenn sie doch wussten, dass streng nach Eingang der Anmeldungen akkreditiert wird?

"Wie wir mittlerweile erfahren haben denkt Hürriyet diesbezüglich nun sogar über eine Beschwerde in Karlsruhe nach, zusammen mit anderen Medien."

Schön. Das alleine belegt nur rein gar nichts.
Ca. 90% aller Verfassungsbeschwerden werden gar nicht erst zugelassen oder abgelehnt.

"ich würde mich wie gesagt nicht auf diesen Punkt versteifen, wenn nicht wie aus meiner Quelle berichtet stehen würde"

Das ist die Meinung eines einzelnen Journalisten. Schwer zu sagen, wieviel Einblick ausgerechnet er hatte, wer wann von wem informiert wurde, oder?

"Was nochmal deine Quelle entkräftigt. In kurzen Worten, deine Quelle liegt argumentativ hinten und scheint zudem nicht vollständig zu sein. "

In deiner verdrehten Welt sicher, wo "Kommentare" plötzlich zu Fakten werden....

"Was glaubst du wie die Fragestellung gelautet hat?"

Weiß ich nicht, deshalb habe ich ja anfangs danach gefragt ;-)

"Meinst du die ARD und Institut Infratest dimap machen so eine Umfrage zum ersten mal oder sie seien nicht neutral oder Ähnliches? "

Ich habe selber schon Umfragen von dimap gesehen, die sagen wir mal.... etwas unglücklich formuliert waren.

"Dass deine Anspielung unsinnig ist, merkst du vielleicht"

Keineswegs ist sie unsinnig. Die Frage beeinflusst die Antworten.

"Wer meint, die ARD hätte bei der Befragung etwas manupuliert, der ist eh nicht ernstzunehmen."

Ich habe nicht behauptet, sie hätten etwas absichtlich manipuliert. Die Frage ist nur, wie die Umfrage genau gestellt wurde und wieviel Einfluss die Frage auf die möglichen Antworten hat.

"Arbeite zusätzlich an deinen Umgangsformen. "

Och wie putzig...Versuchst du es jetzt auf diese Schiene?
Oder bist du aus einem anderen Grund in letzter Zeit so kurz angebunden...um nicht zu sagen "angefressen" ;-)


"Also die Frage lautete:
"Mitte April beginnt in München der Prozess gegen die rechtsextreme Terrorvereinigung NSU. Weil 8 der 10 Mordopfer
türkische Mitbürger waren, möchten türkische Medien den Prozess direkt im Gerichtssaal verfolgen, haben aber keinen Platz
bekommen. Was meinen Sie: Sollte das Gericht sicherstellen, dass Vertreter türkischer Medien auf jeden Fall im Gerichtssaal
vertreten sind?"

Und schon haben wir die angesprochene Beeinflussung.
"8 der 10 Opfer sind Türken. Finden sie nicht auch, dass türkische Medien da in der Verhandlung dabei sein sollten?"

Wie würde wohl jemand darauf antworten, der sich nicht genau mit dem Theater beschäftigt hat?

:-)
Kommentar ansehen
07.04.2013 07:50 Uhr von eckttt
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wollen die da auch dabei sein ?

Ist doch einer ihrer Leute....

http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
07.04.2013 15:40 Uhr von Reaktorman10101010
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Bei GMX.de/ Nachrichten wurde auch in einem Forum über dieses Thema diskutiert. Die Meinungen waren die gleichen wie hier. Plötzlich war die Seite geschlossen. Gibt es nicht mehr. Warum wohl? Weil die Türken das so wollten. Die wissen ganz genau, daß deren Verhalten hier in Deutschland ein sehr sehr schlechtes Bild hinterlässt. Die benehmen sich geradezu wie Besatzer. Und wenn irgendetwas nicht nach deren Willen geschieht, ruft der Erdogan beim Obama an und heult sich aus. Dieser schimpft dann mit unserer Angela und die Türken bekommen ihren Willen. Toll.
Kommentar ansehen
07.04.2013 16:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Haberal

"Du bringst keine neuen Argumente."

Klar, die alten reichen vollkommen, wenn du sie verstehen würdest.

"Deine bisherige Argumentation wurde durch meine bereits entkräftet."

Ach?
Durch einen Kommentar, der MEINUNG, eines Journalisten ist plötzlich alles klar?

"Darüber hinaus gehst du nur partiell auf manche Punkte ein.. andere lässt du völlig außer Acht."

Ich muss nicht immer auf jeden Müll und deine x-te Wiederholung eingehen. Wenn du es nicht kapierst, ist das dein Problem. ;-)

"Du berufst dich auf Waage Behauptungen"

Die Aussage von Frau Nötzel ist eine "waage Behauptung"?
Während die Meinung eines Frank Jansen ohne weitere Fakten eine knallharte Tatsache ist?

Deine Welt ist schon sehr verdreht....

"Wenn man unsere beiden Kommentare vergleicht, sieht man wer interpretiert"

Oh ja...;-)

"Vielmehr hast du dich einfach nur wiederholt. "

Ah,du hast meinen Kommentar also nicht gelesen und einfach nur auf Minus gedrückt, dann diesen Kommentar mit Satzbausteinen verfasst? Merkt man....

"Dies sehe ich so an, dass du einfach nicht deine Niederlage zugeben kannst "

LOL
Die Tour wieder?
Einfach mal steif und fest behaupten, du hättest eine Diskussion "gewonnen" :-))

"Du musst dir schon mehr Mühe geben müssen. "

Dito. Fang doch mit diesem einfachen Satz an:
"...die Verfahrensfragen am Tag zuvor teilweise sogar telefonisch erläutert worden waren"

Worauf bezieht sich das Wort "teilweise" gleich nochmal?
Kommentar ansehen
07.04.2013 22:51 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
"sondern hast auch viele Punkte einfach ausgeblendet bzw.. nicht wahrgenommen.

wie diese:"

LOL
Nicht dein ernst, oder?

Du wirfst mir vor, dass ich auf bestimmte Punkte nicht eingegangen bin und dann nimmst du als Beispiel genau den, auf den ich oben eingegangen bin?
ROFL
Du Held!

Ich zitiere mal nochmal meine Antwort genau darauf:
"behauptet die Hurriyet. Das OLG gibt an, am Vortag sogar noch mit ihnen telefoniert zu haben. Und eine weitere Reaktion erst am späten Nachmittag erhalten zu haben.
Warum haben sie sich das Formular nicht schon beim Telefonat am Vortag geben lassen? Warum liegt soviel Zeit zwischen dem angeblichen Erhalt des Formulars und der Rückmeldung, wenn sie doch wussten, dass streng nach Eingang der Anmeldungen akkreditiert wird?"

Sie geben zu, dass sie das Formular gleich in der Früh hatten, und erst am späten Nachmittag haben sie es dann zurückgeschickt...

Und noch kurz die Frage: Warum unterstellst du mir etwas, was gar nicht stimmt?


"die waagen Behauptungen in deiner Quelle wo sowas steht: "Verfahrensfragen am Tag zuvor teilweise" blabla... "

Was bitte ist an dieser Aussage, die du wie immer nur gekürzt wiedergibst, eine "waage Behauptung"?

Das Zitat in voller Länge:
" Nötzel weist darauf hin, dass die Verfahrensfragen am Tag zuvor teilweise sogar telefonisch erläutert worden waren. Auch die türkische Hürriyet habe man auf diesem Wege informiert"

Was ist daran waage?
Das Wort "teilweise", dass du wieder mal nicht zuordnen kannst? Mathe schlecht, Deutsch unterirdisch.....

"Sieht nicht gut aus für dich."

Bringt dir persönlich diese Realitätsverdrehung irgendwas?
Glaubst du daran, wenn du es oft genug schreibst?
:-))
Kommentar ansehen
08.04.2013 14:28 Uhr von oralke
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Hier wurden 8 Menschen türkischer Herkunft von angeblich in Deutschland nicht vorhandenen rechtsradikalen Vollidioten hingerichtet. Es sollte absolut selbstverständlich sein das die türkische Presse einen Platz bei der Verhandlung bekommt. Eigentlich hätte man solche von vornherein resservieren und freihalten müssen. Dieses auf Verfahren und Vorgaben bestehen ist extrem peinllich.

[ nachträglich editiert von oralke ]
Kommentar ansehen
08.04.2013 16:00 Uhr von expert77
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hier wurden 8 Menschen türkischer Herkunft von angeblich in Deutschland nicht vorhandenen rechtsradikalen Vollidioten hingerichtet.

Falsch 1: In Deuitschland existieren Berichte und Initiative, die rechte Gewalt thematisieren.

Es sollte absolut selbstverständlich sein das die türkische Presse einen Platz bei der Verhandlung bekommt.

Warum? Was bringt es der Öffentlichkeit, wenn der 51. Reporter aus dem Saal berichtet, reichen die anderen 50 Medien nicht?

Eigentlich hätte man solche von vornherein resservieren und freihalten müssen.

Nö!

Dieses auf Verfahren und Vorgaben bestehen ist extrem peinllich.

Nö, das nennt man Rechtsstaat.
Kommentar ansehen
08.04.2013 16:48 Uhr von expert77
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Schlottentieftaucher

"Wer dort rein darf, ist mir letzlich egal. Wichtig allein ist das dieses Naziweib Zschäpe so lange wie möglich in den knast einfahren muß. "

Wenn Sie schuldig gesprochen werden sollte, dann 100% agree, jedoch nicht einzig aus dem Gesinnungsgrund, sondern weil das Gericht der Meinung ist, dass die Verbrechen vorliegen.

"Von mir aus sollte sie dort drin sitzen, bis sie eine alte Oma ist."

Ich glaube nicht, dass das Gericht eine Sicherungsverwahrung anordnet, daher sind 25 Jahre wahrscheinlich, vieleicht findet sie ja dann zu Gott :)
Kommentar ansehen
08.04.2013 17:20 Uhr von Heinz_Braun
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn es nach SN kommentatoren gehen würde, müsste man alle Ausländer ohne wenn und aber abschieben.
Wenn euch eine Statistik nicht gefällt, dann sucht IHR einen HAKEN darin.
Das Wetter wird langsam auch dunkelbraun :)

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU-Prozess: Gutachter beschreibt Beate Zschäpe als "antisozial und empathielos"
NSU-Prozess: Beate Zschäpe will Erklärung zum Fall Peggy abgeben
NSU-Prozess: Beate Zschäpe spricht überraschend - Sie sei nicht mehr rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?