06.04.13 12:15 Uhr
 1.294
 

Türkei spendet an Landesbibliothek Berlin 1.600 Bücher

Die türkische Regierung hat am Ende der Leipziger Buchmesse, bei der sie mit einem Gemeinschaftsstand teilgenommen hatte, 1.600 Bücher an die Berliner Zentral- und Landesbibliothek gespendet.

Unter den Büchern sind Belletristik bis Sachliteratur, Neuerscheinungen bis klassische türkische Literatur vertreten.

140 der Kinder- und Jugendbücher sind türkisch- und deutschsprachig. Einige der Werke, die gespendet wurden, enthalten exquisite Bildbände über Kunst und Kultur der Türkei.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Kultur / Literatur & Bücher
Schlagworte: Berlin, Türkei, Spende, Literatur
Quelle: www.berliner-zeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2013 15:46 Uhr von Tamerlan
 
+10 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2013 15:51 Uhr von Mister-L
 
+22 | -9
 
ANZEIGEN
@Tamerlan

Lächerlich sind die Versuche von Konstantin aka Haberal die Türkei hier ständig als das gelobte Land darzustellen.
Kommentar ansehen
06.04.2013 15:56 Uhr von Tamerlan
 
+9 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2013 16:11 Uhr von sooma
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Mitglied seit: 06.04.2013
Tamerlan: http://de.wikipedia.org/...

Ach so... ^^
Kommentar ansehen
06.04.2013 16:17 Uhr von Tamerlan
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2013 16:47 Uhr von Tamerlan
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2013 17:08 Uhr von Mister-L
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
@Tamerlan

Dein Türkischer Freund Konstantin/Haberal flutet seit Monaten dieses Portal mit Scheissnews aus der Türkei die so lächerlich sind das es weh tut.

Wenn du seinen Anwalt spielen willst dann tu das,aber das Bild der Türkei macht ihr dann zu zweit Lächerlich.

Jammert dann nicht wenn man sich über sowas Lustig macht.
Kommentar ansehen
06.04.2013 17:14 Uhr von Tamerlan
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2013 19:44 Uhr von Mister-L
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
@Tameral
Nun in meinem Fall sind mir Türken nur Negativ aufgefallen sei es durch Provokationen,und letztlich durch einen Überfall von 3 Türken auf ein Familienmitglied von mir.

Sie haben meinen Onkel Sonntags Mittags zusammengetreten und ihm dabei einen 2fachen Oberschenkelhalsbruch zufügten,danach dann die Brieftasche geraubt,drin waren 30 Euro.

Des weiteren haben sie noch weitere Ältere Leute überfallen,sie wurden geschnappt als sie eine Oma überfielen und waren 14,16,und 18 Jahre alt.

Der 18jährige flüchtete in die Türkei,die beiden anderen bekamen nichts was man als Strafe werten könnte.

Ja ich persönlich mag keine Türken,da meine Erfahrungen durchweg Negativ sind.

Nenne mich Nazi das juckt mich,wenn das heist das man gegen Kriminelle Ausländer ist.....ja dann bin ich ein Nazi.

Lies dir mal durch wie viele Straftaten speziell Türken in D verüben und dann frage mich nochmal warum ihr so unbeliebt seid.

Kein anderes Volk ist so unbeliebt in Europa wie die Türken warum wohl.
Kommentar ansehen
06.04.2013 20:56 Uhr von Tamerlan
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@Buergerwehr: Kritisieren ist dein Recht. Aber was hat bitte Tatsachen umdrehen (statt das 1600 Nichtreligiösen Büchern 1600 Korane dabei sind) und zu behaupten die Türkei hätte jetzt auch Buchdruck mit kritisieren zu tun. Das eine unterstellt das die Türkei auf der Messe missioniert, das andere dient nur das Land lächerlich zu machen. Das sind keine Kritiken Bürger wehr. Also bitte. Zu den anderen Sachen hab ich nichts gesagt. Ist halt deine Meinung.

@Mister-L: Das tut mir leid, so Vorfälle wünsche ich ehrlich niemandem. Aber wie bei Bürgerwehr verbiete ich dir doch nicht den Mund. Aber diese Unterstellungen und das lächerlich machen sind nunmal ziemlich unnötig und türkeifeindlich.

Ihr tut so als ob ich eure Meinungsfreiheit antasten will, was Absurd ist. Stattdessen erlaubt ihr mir nicht Kritik zu üben. Ich lebe nun mein Leben lang in diesem Land. Bin Deutscher Staatsbürger und bin nun nach meinem Abitur auf einer Universität. Ich glaube nicht das man mir irgendeine Rückständigkeit vorwerfen kann. Als Deutscher möchte nunmal auch gerne die deutsche Gesellschaft mitbeeinflussen und so radikale Tendenzen wie hier sind für eine Integration auf beiden Seiten extrem unnötig. Das müsst ihr doch auch einsehen, statt meine Meinung als Trollerei abzuwehren. Versucht die Situation von beiden Seiten zu sehen. Als Deutschtürken fassen wir uns natürlich auch an den Kopf wenn ein Türke etwas kriminelles macht oder irgendein Politiker in unserem Namen Stimmung macht. Denkt nicht das wir nur auf Konfrontation aus sind. Friedliches Zusammenleben wär uns auch lieber.
Kommentar ansehen
06.04.2013 21:25 Uhr von Floppy77
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Es ist vor allem eine nette Geste und zweisprachige Jugendbücher in türkisch/deutsch helfen vielleicht dem einen oder anderen Jugendlichen seine Sprachkenntnisse zu verbessern.

Mit dieser Spende hat die Türkei mehr in Bildung investiert als der Senat!

@Mister-L
"Kein anderes Volk ist so unbeliebt in Europa wie die Türken warum wohl."

Sicher? Gibt es eine aussagekräftige Umfrage dazu?

In den meisten Ländern muss man sich heute doch eher schämen, wenn man als Deutscher enttarnt wird. Am besten tarnt man sich als Däne oder vielleicht Holländer.

[ nachträglich editiert von Floppy77 ]
Kommentar ansehen
06.04.2013 21:40 Uhr von labertaeschchen
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
die waren nur zu geizig den rücktransport zu bezahlen...
Kommentar ansehen
06.04.2013 21:50 Uhr von D_C
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Man merkt das WE ist. Wieder jede Menge Intelligenz-Allergiker unterwegs, die ihren braun angehauchten Sabber loswerden wollen und das ganze dann als "Kritik" tarnen.

Aber merken: Rot ist nicht eure Farbe, viel zu weit Links für euch!
Kommentar ansehen
06.04.2013 23:34 Uhr von pest13
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Also meine Mama sagt: "Junge, nimm deinen Müll immer mit." Dies kann ich der türkischen Regierung wärmstens empfehlen.
Kommentar ansehen
07.04.2013 01:53 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/...

Jetzt wird mir ein bisschen was klar....

Die Spende ist natürlich eine großzügige Geste. Gerade Bibliotheken haben in der heutigen Zeit ziemlich zu kämpfen.

Es ist deshalb gut, dass auf solchen Messen generell viel gespendet wird. Machmal still, manchmal halt mit etwas Publicity...
Kommentar ansehen
07.04.2013 06:51 Uhr von Ray-R_Y_
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Finde ich hier nur böse Menschen?

Jetzt mal ehrlich, der eine schreibt "wer will sowas lesen", der andere "gibts überhaupt einen Buchdruck in der Türkei"

Was ist mit euch los?

Das sind Bücher, auch wenn sie in schrecklichster Form wären und was weiß ich aus welchem Land kommen würden, es wird sich an der Bedeutung und Werteinschätzung nichts ändern.

Bücher sind goldwert, jede Seite kann bzw. ist eine Bildung für jeden einzelnen Menschen.

Ich bekomme hier schon eine Art "Fremdschämen" wenn ich das lese was hier so einige schreiben.

Man sollte es schätzen und einfach mal als eine "gute Sache" sehen, theoretisch als auch praktisch.

Das sind keine Türken die einfach Bücher los werden wollen, sondern eine Gemeinschaft der in der Türkei lebenden Menschen die sich dafür bereit erklärt hat Schriften und Gedanken anderer Zeit und anderer Menschen zu teilen bzw. zu spenden.

Ein einfaches "gut", mehr wird hier bezüglich in Moral und gesundem Menschenverstand nicht verlangt.

Wir brauchen keine negativen Personen mit ihren negativen Kommentaren, sondern mal Leute die auch etwas tun, etwas in der Allgemeinheit "gut" bezeichnetes tun, und das fängt alles mit einem Gedanken an, geht weiter auf Schrift und Kommunikation, aber wie es hier aussieht habt ihr laut den Kommentaren nicht so wirklich "vernünftige" Gedanken. Sollen sie Waffen liefern oder was, vielleicht verbotenes verdorbenes Pferdefleisch, oder doch lieber Drogen aus illegaler Pharmaindustrie? Sehr beschäment was hier einige Leute sich trauen zu posten.

Einfach nur unglaublich was für Kommentare hier zu lesen sind, ihr seid kein bisschen besser, wenn euch das nicht passt geht doch in den tiefen Jungle und versucht dort ein Leben zu leben. Ohne Wissen und Intelligenz wären wir nicht die Menschen die wir heute sind, es ist selbstverständlich das der Buchdruck die einfachste und beste Methode war/ist um das alles den Menschen näher zu bringen. Eindeutig.

Und was den Rücktransport und deren Finanzierung angeht, eines ist sicher, die Türkei steht wirtschaftlich im Bereich Transport in einer besseren Position als Deutschland, sowohl Export als auch Import. Solche Klugscheiser die vor dem Computer sitzen und alles was sie nicht anspricht versuchen schlecht zu machen und zu treten braucht hier keiner.

Wenn 1000 Leute von euch (Pessimisten) auf mich mit euren negativen Kommentaren drauf kommen würden, würde ich kein Sekunde zögern und würde sofort mit der Bildung deren Bücher geschnitzeltes Dönerfleisch aus euch machen und euch alle auffressen..

Ray R.Y. 11
Kommentar ansehen
07.04.2013 10:42 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Immer wieder diese billigen Polemiker hier, die so tun als wenn gerade Türken das Unheil in Deutschland, Europa oder die ganze Welt sind. Die jeden Fall einer nur irgendwie gearteten türkischen, und wenn die nicht dann muslemischen Beteiligung, so aufbauschen als wen das ein Fall wäre der 99,99999999999% der Fälle wiederspiegelt.

Für mich haben die einen an der Klatsche. Und mein Onkel wurde auch von Tätern fast totgeschlagen - aber das waren Glatzen und bestimmt nicht türkisch. Aber das wäre natürlich nur ein bedauerlicher Einzelfall.

Heuchler - Heuchler - Heuchler.

Und jetzt ab zu Mehmet und Cai trinken.
Kommentar ansehen
07.04.2013 10:50 Uhr von TheRoadrunner
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Schade, dass einige Leute die News nicht einfach so stehen lassen können, wie sie ist, und ein Haar in der Suppe suchen müssen.

Es gibt doch hier genug Negativ-News, beispielsweise über kriminelle Migranten / Ausländer. Ist es denn für manche Leute nicht hinnehmbar, dass es auch positives gibt?
Kommentar ansehen
07.04.2013 15:12 Uhr von BastB
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Kann man also in der Bibliothek mal wieder den Kamin befeuern! ;D
Kommentar ansehen
07.04.2013 19:01 Uhr von KemoNemo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
die Türkei tut wenigstens etwas für unsere Bildung ;-)
Ich Liebe die Türkei so wie sie ist und verstehe einfach die ganzen Neider nicht.
Kommentar ansehen
07.04.2013 19:03 Uhr von Tamerlan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Buergerwehr: Einsicht scheint ja nicht deine Stärke zu sein. Hast in den ersten Kommentaren zu unrecht verleumderische Bemerkungen gemacht und versuchst jetzt deine eigenen Worte so zu verdrehen, dass sie Sinn ergeben. Manchmal ist nichts sagen besser Buergerwehr. Und die Verteilung von den Koranen in NRW (falls du das denn meinst, deine Schreibweise ist teilweise sehr kryptisch) ging von Salafisten aus, die unter der türkischen Community die absolute Minderheit stellen. Darf man wohl kritisieren, aber hat hier mit der Geste der Türkei gar nichts zu tun.
Und mir scheint, du siehst dich sehr gerne in der Opferrolle. Als ob die 5% Muslime die hier leben, die 90% Deutschen unterjochen. Lass deine Meinung über Türken die hier leben bitte nicht nur von den Medien beeinflussen. Ich habe schon oft Leute kennengelernt, die mich grundlos gehasst haben. Grundlos scheinbar, denn als ich sie drauf angesprochen habe, hat sich meist rausgestellt, dass sie einfach nur von Vorurteilen beeinflusst waren und nie Türken kennengelernt haben. Das man vor dem scheinbar Fremden Angst hat ist normal. Fortschrittlich ist es, diese Angst abzulegen und sich mit jedem arrangieren zu können. Buergerwehr, ich lege dir nahe, rede mal mit Türken. Zu Anfang kannst du ja in eine beliebige Dönerbude gehen. Mit den Leuten da Smalltalk machen. Oder, ich weiß ja nicht was du vom Beruf machst, geh einfach auf einen türkischen Kollegen zu und unterhalte dich mal mit dem. Mir scheint, dass du unbedingt die Fassade aufrecht erhalten willst vom bösen Türken ohne die ganzen anderen wunderbaren Menschen kennenzulernen, die dieses Land mitprägen und helfen Deutschland noch ein Stück lebenswerter zu machen.
Kommentar ansehen
07.04.2013 19:20 Uhr von Gimpor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Tamerlan: Gib es lieber auf. Ist ziemlich sinnlos hier zu diskutieren, da Shortnews in den letzten Jahren zu einem Sammelbecken rechter Stammtisch-Parolen mutiert ist ;)
Mehr als lachen kann man über solche Leute nicht.
Kommentar ansehen
07.04.2013 19:31 Uhr von D_C
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Babapranja

Genau solch hirnlosen Kommentare, die sich mit "gewonnenen Kriegen" und "fehlender deutscher Kultur" brüsten, sind das Wasser auf den Mühlen der ewig gestrigen.
Selbst nichts gelernt im Unterricht, aber pöbeln was das Zeug hält.
Genau solche Leute sind es dann, die für ein schlechtes Image einer ganzen Bevölkerung sorgen. Da muß man sich hinterher nicht wundern wenn man den Leuten eher abfällig begegnet.
Kommentar ansehen
07.04.2013 22:23 Uhr von Tamerlan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dativ Plural von Koran ist tatsächlich "den Koranen" http://de.wiktionary.org/... ;) Soviel zu Oberlehrer machen. Ich könnte ja auf deine Fehler eingehen und sie bloßstellen. Liegt nahe jemanden über seine deutsche Sprache zu entblößen, wenn er sich für die deutsche Kultur einsetzt. Das wäre aber wirklich sehr billig, weswegen ich das nicht tue. Mir ging es da um deine Aussage "Schicksalsbücher für die Deutschen". Ich nehme mal an, dass du damit die Korane (Akkusativ, Plural scnr) meinst, war mir aber nicht sicher. Empfand ich als kryptisch, da die Bedeutung, mir zumindest, nicht direkt ersichtlich ist.
Die Anzeichen für eine Opferrolle die du bei dir nicht gefunden hast, sehe ich darin, dass du eine Art Feindbild aufbaust. Ich vermute es, kann es natürlich nicht beweisen. Aber unter einem positiven Artikel über die Türkei permanent negative Sachen aufzählen die mit dem Thema nichts zu tun haben, sehe ich zB als ein Anzeichen.
Und so wie du, in deinem letzten Kommentar, integrierte Türken beschreibst, sind sehr viele Türken die hier leben. Dein Wortschatz erinnert übrigens in einigen Bereichen denen der Kommentatoren auf PI-News. Diese Seite pickt für sich die negativsten Aspekte der hier lebenden Muslime oder aus muslimischen Ländern heraus und gibt regelmäßigen Lesern den Eindruck, dass die Muslime hier "nichts als Ärger" machen. Hoffe mal du informierst dich nicht nur darüber (falls überhaupt, wie gesagt, ist nur ein Eindruck, keine Feststellung). Ich finde es sehr positiv, dass du dich auf eine Diskussion mit mir einlässt. Das zeigt schonmal, dass du Interesse an einem Meinungsaustausch hast. Aber das muss auch auf einer produktiven Basis ablaufen. Die ersten negativen Kommentare hier scheinen gelöscht worden zu sein. Diese waren zB höchst unproduktiv. Du wirst jetzt vielleicht sagen, das ein Haberlan, Konstantin oder wie die Trolltürken hier heißen auch auf diesem Niveau schreiben. Lass dich nicht auf dieses Niveau herab, das erzeugt mehr Schaden als das es deinem Ziel hilft, das ich überraschenderweise Teile. Ich finde die deutsche Kultur sehr schön, feiere die deutschen Philosophen, Wissenschaftler, Autoren und Ingenieure. Ich schlage aber auch vor, Neues zuzulassen. Beispiel Fatih Akin. Ein türkischstämmiger Deutscher, der die künstlerische Seite Deutschlands der Welt präsentiert und dafür auch viele Preise kriegt. Kultur ist nichts starres, nichts festes. Noch vor 50 Jahren waren Homosexuelle Unmenschen in unserer Gesellschaft. Mittlerweile ist es was völlig banales und es juckt keinen, wenn jemand Homosexuell ist. Ein paar meiner Lehrer waren zB offen schwul und kein Elternteil hat sich je beschwert. Vor 100 Jahren waren Großfamilien, wie man sie heute aus vielen arabischen, türkischen Kulturkreisen kennt in Deutschland das normalste der Welt. Und was ich hoffe, ist, dass bald unsere migrierten Mitmenschen als Menschen, als Nachbarn und als Freunde wahrgenommen werden und nicht als Problemfälle oder sogar als Gefahr für die deutsche Gesellschaft.
Ich würde den Vorteil der Demokratie nicht darauf beschränken, dass es einem frei steht zu gehen, wenn es einem nicht gefällt. Ich nehme Demokratie wörtlich und sehe eine VOLKSherrschaft. Keine Aristokratie, wo wenige entscheiden, was gemacht wird, sondern die Gesellschaft nimmt Einfluss und entscheidet mit. Deutschland ist genauso dein Land, wie es mein Land ist. Viele Migranten kennen und lieben nur dieses Land, wohin sollen sie denn gehen, wenn es ihnen nicht gefällt?
Es wurden in Deutschland viele Fehler gemacht hinsichtlich der Integration der Menschen. Lange genug ging man davon aus, dass sich alles von alleine regelt. Heute weiß man, das Migranten ein essentieller Bestandteil unserer Gesellschaft sind. Ohne sie würde vieles nicht laufen. Deutschland wäre nicht so vital, wie es heute ist. Man kann Deutschland und Japan eigentlich sehr gut miteinander vergleichen. Im Gegensatz zu Deutschland ist Japan aber sehr abgekapselt und lehnt Ausländer als Arbeitskräfte in den meisten Bereichen vehement ab. Die deutsche Wirtschaft wird in 30 Jahren aber weiterhin florieren, weil junge, gut ausgebildete Arbeitskräfte vorhanden sind, Japan dagegen hat einige Krisen vor sich, weil die Bevölkerung, altersbedingt, erstmal schrumpfen wird und die wenigen Jungen unmengen an Alten werden versorgen müssen.

Puh, wurde jetzt etwas mehr Text als geplant, aber ich hoffe mal, das deutlich wird, worauf ich hinaus will.
Kommentar ansehen
07.04.2013 22:32 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@D_C: Unterschreibe ich so. Ist jetzt nicht unbedingt was positives sich mit gewonnenen oder verlorenen Kriegen zu brüsten...

@Gimpor: Versuchen kann man´s ja. :) Noch komm ich mir nicht vor, als ob ich gegen ´ne Wand reden würde. Auch wenn alles was ich schreibe gleich einem Feuerhagel aus Negativbewertungen ausgesetzt wird. :P

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht