06.04.13 11:55 Uhr
 407
 

Großbritannien: Filmemacher macht Doku über Obdachlose und erfriert

Der junge Dokumentarfilmer Lee Halpin ist gestorben, als er einen Film über die Obdachlosen in Newcastle drehte. Der 26-jährige Lee wurde tot aufgefunden, als er draußen in der Kälte übernachtete. Zwei Personen wurden indes verhaftet, weil sie Lee Drogen verkauft haben sollen.

Lee schlief auf der Straße, um zu zeigen, unter welchen Begebenheiten die Obdachlosen in Newcastle leben müssen. Er begann sein Projekt am Sonntag, drei Tage später fand man seine Leiche. Er starb höchstwahrscheinlich an Unterkühlung.

Er wolle eine Woche wie ein Obdachloser leben, sagte Lee Halpin gegenüber den Medien, ehe er mit seinem Filmprojekt startete. Er wolle schlecht schlafen, um sein Essen betteln und so intensiv wie möglich in der Welt der Obdachlosen eintauchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Doku, Obdachlose, Filmemacher, Lee Halpin
Quelle: www.independent.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2013 11:57 Uhr von Bierpumpe1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat er es wohl zu genau genommen mit der realistischen Berichtersattung.
Kommentar ansehen
08.04.2013 10:38 Uhr von Marknesium
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich find das eine großartige arbeit!

jetzt wird einen mal vor den augen geführt wie arm so leute sind!

Ottonormal-menschen verrecken, wärend die sich durchbeisen müssen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?