06.04.13 11:52 Uhr
 264
 

Uruguay/Argentinien: Diplomatische Verwicklungen wegen "alte Hexe"

Uruguays Präsident José Mujica hat für einen diplomatischen Eklat gesorgt. In der Stadt Sarandí Grande im US-Bundesstaat Florida sprach er am Donnerstag vor einer Pressekonferenz über das Verhältnis zu den Staatsoberhäuptern von Argentinien und Brasilien.

Präsident Mujica schien dabei nicht mitbekommen zu haben, dass die Mikrofone der Journalisten bereits offen waren. Über Argentiniens Präsidentin sagte er: "die alte Hexe ist schlimmer als der alte Einäugige". Mit der "alte Einäugige", ist Kirchners verstorbener Mann Nestor Kirchner gemeint.

Argentiniens Außenminister Hector Timerman hat am Mittag eine formelle Beschwerde bei Uruguays Botschafter eingereicht. Mujica sieht keinen Grund sich zu entschuldigen: er habe nicht öffentlich über Argentinien gesprochen und seine Aussage wäre außerdem doppeldeutig gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Argentinien, Uruguay, Hexe, Jose Mujica
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?