06.04.13 10:58 Uhr
 232
 

Diesen "Ehrenbürger " möchte man in Lienen heute am liebsten vergessen

Es war und ist die höchste Auszeichnung, die eine Kommune vergeben kann: Das Ehrenbürgerrecht. Dieses verlieh der Erholungsort Lienen 1933 auch Adolf Hitler.

Diese nahm der Diktator im August 1933 auch an. das ganze war damals ein durchaus üblicher Vorgang. Der entsprechende Ehrenbrief kostete Lienen damals 91,76 Reichsmark.

Genauso schnell wie bei der Verleihung war Lienen dann 1945 aber auch mit der Aberkennung. Schon am 6. August 1945 wurde sie Hitler wieder aberkannt.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ehrenbürger, Aberkennung, Ehrenbürgerschaft, Lienen
Quelle: www.wn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2013 11:42 Uhr von Komikerr
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube Hitler wurde damals in jeder Stadt die Ehrenbürgerschaft verliehen, wie auch die Tatsache, dass jede Stadt den Marktplatz nach ihm unbenannt hat.
Tiemlich sinnfreie News, bzw. garkeine News

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?