05.04.13 19:20 Uhr
 241
 

Satellitenbild zeigt Belle Isle als natürlichen Eisbrecher

An der Ostküste Nordamerikas befindet sich die Belle-Isle-Straße. Sie trennt Neufundland vom kanadischen Festland. Die Straße ist etwa 125 Kilometer lang und an ihrem nördlichen Ende befindet sich Belle Isle.

Die Crew der ISS fotografierte die unbewohnte Insel nun aus dem All. Auf dem Bild ist die 50 Quadratkilometer große Insel wie ein natürlicher Eisbrecher zu sehen. Die kalten Wassermassen des Labradorstroms umspülen die Insel auf ihrem Weg nach Süden.

Die Flut der Schollen, die der Labradorstrom mit sich bringt, bricht sich an der Insel. Die Belle-Isle-Straße ist für Seefahrer daher eine enorme Herausforderung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: ISS, Satellitenbild, Eisbrecher
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?