05.04.13 16:34 Uhr
 555
 

Russland/Grenze zu Nordkorea: Ungewöhnliche Erdbebenmessung von 6,2 auf Richterskal

An Nordkoreas Grenze zu Russland und China sind erstaunliche Erdbebenmessungen vorgenommen worden.

Die seismographischen Werte ergaben eine Stärke von 6,2 auf der Richterskala. Zum Vergleich: Beim letzten Atombombentest Nordkoreas im Februar waren es 4,9.

Das Epizentrum liegt vermutlich in Russland, 600 Kilometer von der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordkorea, Erdbeben, Grenze, Richterskala
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2013 16:42 Uhr von Katzee
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
In Russland hat es ein starkes Erdbeben gegeben, Nähe Wladiwostok, 60 km von der chinesischen Stadt Hunchun. - Aber es ist natürlich wichtiger, dass es 600 km von Pjöngjang entfernt war. Billige Effekthascherei!
Kommentar ansehen
05.04.2013 17:44 Uhr von grandmasterchef
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
HAARP? ^^
Kommentar ansehen
05.04.2013 20:14 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum darf man den genauen Ort nicht nennen ?
und nur x Kilometer von xx

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?