05.04.13 16:02 Uhr
 200
 

Berlin-Neukölln: Wieder Babyleiche entdeckt

Am heutigen Freitag wurde in Berlin-Neukölln eine Babyleiche in einem Altkleidercontainer entdeckt.

Arbeiter, die den Container leerten, entdeckten die Leiche in einem Plastiksack. Es ist noch unklar, ob das Baby getötet wurde oder bereits bei der Geburt leblos war.

Schon einmal wurde eine Babyleiche in einem Altkleidercontainer entdeckt. Dies war 2009 in Berlin-Wilmersdorf. Die Mutter hatte das Kind erstickt und weggeworfen. Sie wurde zu acht Jahren Haft verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Neukölln, Babyleiche, Berlin-Neukölln
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2013 16:08 Uhr von mennse
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Schrecklich, wieso hat die Mutter das Kind nicht einfach zur Adoption freigegeben?
Kommentar ansehen
05.04.2013 17:05 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man ein Kind, noch dazu vermutlich das eigene, töten? Wenn man es nicht will, wofür es ja alle möglichen Gründe geben kann, wie Überforderung, Vergewaltigung, Angst vor den Reaktionen des Umfelds, dann gibt man es zur Adoption frei oder steckt es meinetwegen in die Babyklappe, wenn man denn anonym bleiben will.
Kommentar ansehen
05.04.2013 20:12 Uhr von mennse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nisser:
Er meint wohl Wilmersdorf...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?