05.04.13 15:38 Uhr
 693
 

Microsoft beleidigt Kunden auf Twitter bei Onlinezwang-Diskussion zur Xbox 720

Microsofts neue Xbox-720-Konsole wird vermutlich eine "Always-On-Konsole" sein. Das heißt, es besteht permanenter Onlinezwang. Jetzt meldete sich Adam Orth, Creative Director der Microsoft Studios, zu Wort und erklärte, dass er nicht den "Shitstorm" wegen des Onlinezwangs verstehen kann.

Über Twitter beleidigte er mögliche Kunden und Interessenten einfach mit der Argumentan "Deal with it" ("Lebt einfach damit"). Daraufhin meldete sich Bioware-Entwickler Manveer Heir zu Wort und fragte, ob man nichts aus dem Onlinezwang-Debakel mit "Sim City 3" oder "Diablo 3" gelernt hat.

Daraufhin kamen erneut dreiste Argumentationen wie "Der Strom kann auch ausfallen. Ich werde mir jetzt keinen Staubsauger mehr kaufen" von Orth. Als Orth dämmerte, welchen Schaden er mit seinen Aussagen Microsoft antut, versetzte er seinen Twitter-Account umgehend in den privaten Modus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Twitter, Xbox, Diskussion, Xbox 720
Quelle: www.chip.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2013 15:58 Uhr von SyXxPaC01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
LoL immerhin hat er noch gemerkt was er da verzapft hat, interessant das ein Bioware Mitarbeiter gegen Online Zwang ist, immerhin gehört Bioware zu EA und EA hat ja auch sowas wie Online-Zwang (Origin)

[ nachträglich editiert von SyXxPaC01 ]
Kommentar ansehen
05.04.2013 16:01 Uhr von Lucianus
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die einfachste Methode dagegen vorzugehen ist: Sich diese Konsole einfach nicht zu kaufen.

Natürlich kann man meckern oder rumschimpfen, wenn man sich die Konsole dann aber trotzdem kauft ... "Deal with it"!
Kommentar ansehen
05.04.2013 16:32 Uhr von Katzee
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwo haben Unternehmen wie Microsoft vergessen, dass sie nichts sind ohne die Kunden, die ihre Waren kaufen. Früher wurden Kunden mit Höflichkeit behandelt, damit sie etwas kaufen; heute werden sie in der A**** getreten, wenn sie mit den angebotenen Waren nicht zufrieden sind. Seltsame Verkaufsstrategie.
Kommentar ansehen
05.04.2013 16:49 Uhr von TheUnichi
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Es mag verrückt klingen, aber es soll noch Leute geben, die KEINEN Strom haben. Oder ihre Geräte noch mit Windrädern betreiben. Ich kaufe mir nichts was einen Stromzwang vorraussetzt
Kommentar ansehen
05.04.2013 20:43 Uhr von Shoiin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ TheUnichi
Man muss sich aber nicht in unnötige Abhängigkeiten begeben! Auuf Strom ist man nunmal angewiesen, auf DRM nicht..
Kommentar ansehen
05.04.2013 22:47 Uhr von OO88
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
xbox24/365 wäre ein besserer Name
Kommentar ansehen
06.04.2013 14:17 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer soviel Geld verdient, dem ist doch alles schnuppe! Solchen Leuten wird aber dann noch dazu Verantwortung aufgetragen!

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
08.04.2013 20:42 Uhr von Finalfreak
 
+1 | -0