05.04.13 14:24 Uhr
 140
 

H7N9 in China: Nach sechstem Todesopfer töten die Behörden mehr als 20.000 Vögel

Mittlerweile sind sechs Personen an dem Vogelgrippe-Virus H7N9 gestorben und die Menschen geraten in Angst. Die chinesischen Behörden haben nun in Shanghai damit begonnen, Vögel zu töten. Man hatte auf einem Lebensmittelmarkt den Virus bei lebenden Tauben nachweisen können.

Die Behörden haben bislang mehr als 20.000 Vögel in der Region getötet. Verschiedene Lebensmittelmärkte sind in der Metropole geschlossen worden. Shanghai gilt als Zentrum der Infektionen.

Auch wenn die chinesischen Behörden versuchen, die Bevölkerung zu beruhigen, wächst doch das Misstrauen. Die Regierung würde sämtliche Tatsachen immer beschönigen. So sagt ein Einkäufer auf einem Markt, "wenn die Regierung von sechs Toten spricht, müsse man noch eine Null dranhängen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Update, Todesopfer, Vogelgrippe
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2013 20:48 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in China werden ca. 12 Mrd Hühner in 1 Jahr geschlachtet . Am Tag etwa 33 Mio in einer Std. 1.370.000 in der Minute 22.831 .
Nur so zur Info wie viele das sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?