05.04.13 12:41 Uhr
 4.429
 

Eisenach: 25-Jähriger wurde mit dem Stiel einer Klobürste vergewaltigt

Vor dem Landgericht Meiningen (Thüringen) müssen sich seit dem gestrigen Donnerstag zwei 16 bzw. 24 Jahre alte Männer sowie eine 30-jährige Frau verantworten. Sie sollen im Oktober letzten Jahres einen 25-jährigen Mann in Eisenach über Stunden brutal gefoltert haben.

So wurde der junge Mann zunächst auf der Straße zusammengeschlagen und dann in der Wohnung der Frau weiter mit Schlägen und Tritten traktiert. Dann wurde ihm ein Hundehalsband angelegt, womit er durch die Wohnung kriechen und ein Glas Urin trinken musste.

Dann wurde er gezwungen, eine Klobrille abzulecken, außerdem vergewaltigten ihn die Angeklagten mit dem Stiel einer Klobürste. Motiv soll der Streit um ein Mädchen gewesen sein. Während die angeklagten Männer weitestgehend geständig sind, beruft sich die Frau auf Erinnerungslücken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Missbrauch, Eisenach, Klobürste
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2013 12:47 Uhr von NoPq
 
+52 | -0
 
ANZEIGEN
"Dorthin hätten sie ihn verfolgt und weiter mit Schlägen und Tritten traktiert. Zudem räumten beide ein, dass sie dem Opfer mit einem Messer ein Hakenkreuz in den Nacken geritzt und ihm mit einer Nadel in die Fingerspitzen gestochen wurde - allerdings beschuldigten sie sich gegenseitig."

Wie abgefuckt kann man denn bitte drauf sein? Drogen- und Alkoholkonsum in allen Ehren - aber die sollen bloß nicht auf die Idee kommen, das als strafmildernde Umstände einzustufen. Solche Leute sollen so schnell nicht wieder frei rumlaufen.
Kommentar ansehen
05.04.2013 13:54 Uhr von Marknesium
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
was habt ihr alle mit knast??

das bringt nix!

wir sollten fortschrittlich denken!

jeden tag für 1 jahr lang klostiel in den arsch, pisse trinken und schläge aushalten!

der macht dann nie wieder was
Kommentar ansehen
05.04.2013 14:09 Uhr von TO.doc
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.04.2013 14:29 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.04.2013 14:46 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009

Kreativen Sadismus nennt man sowas - vielleicht geilt es ihn auf...?
Kommentar ansehen
05.04.2013 14:50 Uhr von V3ritas
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ja toll...jetzt kommen die ins Gefängnis und wir dürfen dann deren Lotterleben mit unseren Steuergeldern bezahlen. Nach 6 Jahren kommen die dann wieder frei und liegen uns allen weiter auf der Tasche,weil sie keine Arbeit bekommen.

Solche Leute sollte man aus der Gemeinschaft ausschließen. Nirgends einkaufen, keine öffentlichen Verkehrsmittel, keine sozialen Bezüge, keine Verträge die abgeschlossen werden können und zwar innerhalb der gesamten Republik. Sollen sie doch bei dem Opfer anfragen,ob er was zum Essen und Unterkunft für sie bereit stellt.
Kommentar ansehen
05.04.2013 15:15 Uhr von keakzzz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
unfaßbar. was ist bei den Tätern nur schief gelaufen?

und verstehe ich das richtig: die Frau, mit der das Opfer zusammen gewohnt hat, hat sich sogar mitbeteiligt? wtf?!?
Kommentar ansehen
05.04.2013 16:47 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Nach dem hier typische "Verhaltensmuster" muss es ja mal einer sagen:

a) Hakenkreuz eingeritzt
b) alle vorbestraft
c) wenn man sich das Bild so anschaut

könte man doch glatt auf den Gedanken kommen, daß die Täter keine "Kulturbereicherer", sondern eher selbsternannte "Kulturbewahrer" sein könnten.
Kommentar ansehen
05.04.2013 23:38 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst mich raten. Das Opfer war wahrscheinlich genauso wie die Täter vorbestraft. Vermutlich war er genauso hackedicht wie die Täter und könnte ebenso aus Bochum, Husum, Berlin oder sonst woher kommen. Eine Klopperei unter Assis wie sie jeden Tag in jeder deutschen Stadt vorkommt.

Who cares?
Kommentar ansehen
06.04.2013 00:03 Uhr von oberzensus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab mir die quelle durchgelesen fällt mir fast das essen ausm mund wie krass sind die drauf hoffentlich gehen alle nicht unter acht jahren weg alk und drogen sind in der tat ein grund dafür das es so passiert ist darf aber auf keinem fall in der bestrafung mildernd bewertet werden

ach ja hoffentlich kommt das fette schw..... auf dem bild im knast an seinen meister ich meine auf jeder zelle ist ein sanitär........... und daneben denke ich ma steht auch ne klobürste und ich denke ma das im haftraum auch ein besen steht.....................auf ner drei oder viermann zelle kommt das gut

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?