05.04.13 11:40 Uhr
 489
 

Kreuzfahrtschiff "Celebrity Reflection" hat voll verglaste Dusche an der Bordwand

Das Kreuzfahrtschiff "Celebrity Reflection" bietet einen besonderen Gag. Eine der Duschen in einer Suite ist voll verglast, ragt aus dem Schiffsrumpf heraus und ist damit von außen voll einsehbar. Prof. Dr. Alfred Gebert von der Hochschule Münster erforscht das Duschverhalten der Deutschen.

Er meint, es gäbe einer Befragung zu Folge etwa 15 Prozent gut aussehende Menschen, überwiegend Frauen, die sich gerne beim Duschen nackt zeigen. Bei den sieben Millionen FKK Fans in Deutschland kommt diese Dusche bestimmt gut an.

Die Reederei erläuterte, dass die Dusche auf hoher See von Bord aus nicht wirklich einsehbar sei. Zudem ließe sich durch eine spezielle Technik die Transparenz des Glases von milchig trüb bis völlig durchsichtig steuern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susuk
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Glas, Dusche, Kreuzfahrtschiff, FKK
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2013 18:28 Uhr von Fomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Cooles Feature. Ich meine, ich würde mich nicht gern von außen begaffen lassen, aber während der Fahrt auf See, wo man ja nicht dort hineinsehen kann, stell ich es mir schon ziemlich fesch vor, über den Wellen des Meeres zu duschen.
Kommentar ansehen
06.04.2013 00:03 Uhr von schlumpfi1201
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
können sich die fliegende fische einen rubbeln.
man, habt ihr nichts besseres zu posten als so ne scheiss news

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?