05.04.13 11:23 Uhr
 384
 

Scientology-Einrichtung Narconon weiterhin im Kreuzfeuer der Kritik

Nach den drei Todesfällen, in der zur Scientology gehörenden Einrichtung Narconon, im US-Bundesstaat Oklahoma, melden sich der frühere Präsident und ein ehemaliger Mitarbeiter zu Wort.

Lucas Catton und Eric Tenorio decken nun die betrügerischen Marketing-Techniken und inkompetenten Mitarbeiter dieser Einrichtung auf. Zum Beispiel verwende Narconon eine gefälschte Erfolgsrate von 75 Prozent um verzweifelte Familien dazu zu bringen, ihre Angehörigen diesem Programm zu unterziehen.

Mitarbeiter befolgen nur die Lehren von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard, und erhalten keine Ausbildung, wie man drogen- oder alkoholsüchtige Menschen richtig behandle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Joya
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kritik, Scientology, Sucht, Einrichtung
Quelle: rockcenter.nbcnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unfall bei Waldkraiburg mit 24-jähriger BMW-Fahrerin
Germanwings-Amokflug: Eltern von Todespilot sprechen von einem Unfall
Berlin/ Urteil: Lebenslang wegen Raserei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2013 16:58 Uhr von Xenu_sucks
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN