05.04.13 10:45 Uhr
 553
 

Türkei: 28-Jährige in Straßencafé mit Schrotflinte erschossen

In der türkischen Gemeinde Manavgat hat ein unbekannter Motorradfahrer vor einem Straßencafé angehalten und mit einer Schrotflinte auf eine 28-jährige Frau geschossen. Daraufhin floh der Schütze unbekannt.

Die schwer verletzte Frau wurde umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie kurze Zeit später verstarb. Die Leiche der 28-Jährigen wurde Gerichtsmedizinern in Antalya überbracht, wo eine Obduktion stattfinden soll.

Die zuständige Polizeibehörde hat die Ermittlungen aufgenommen und überprüft nun die Aufnahmen von Überwachungskameras. Das Opfer war ledig und arbeitete in einem Hotelbetrieb in Okurcalar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Türkei, Mord, Schrotflinte
Quelle: www.tuerkei-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2013 10:47 Uhr von quade34
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Eine Frage der Ehre?
Kommentar ansehen
05.04.2013 11:04 Uhr von Super-Jenny
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Oder Kopftuch verrutscht?
Kommentar ansehen
05.04.2013 11:06 Uhr von Major_Sepp
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Super-Jenny

Manavgat ist Touristenhochburg, da sieht man generell keine (oder wenige) Kopftuchträgerinnen (ich war jedenfalls 2 mal dort und habe keine gesehen). Daher schließe ich mich quade34 an!

[ nachträglich editiert von Major_Sepp ]
Kommentar ansehen
05.04.2013 11:09 Uhr von quade34
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der könnte auch Misogynie haben

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
05.04.2013 11:43 Uhr von psycoman
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Mörder sind Grundsätzlich gestörter Abschaum.

Da die Tat hier öffentlich durchgefährt wurde, könnte von Ehrenmord oder einem Racheakt der Mafia ausgegangen werden, um ein Zeichen zu setzen.

Aber Spekulationen sind müßig, da soll sich die Polizei hinterklemmen. Ich wünsche ihr viel Erfolg.
Hoffentlich kriegt sie den Typen und der sieht nie wieder Tageslicht.
Kommentar ansehen
05.04.2013 13:02 Uhr von psycoman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Minusgeber, erhalte ich dies, weil ich möchte, dass ein Mörder von der Polizei festgesetzt wird, oder wegen Vermuungen zum Tatmotiv?
Kommentar ansehen
05.04.2013 16:10 Uhr von psycoman
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Seite. Wenn Türken Verbrechen begehen ist darüber genauso zu berichten wie bei Deutschen. Verbrechen gibt es überall. Ebesno gute Menschen die tolles Leisten.

Bei Konstantin und Co. ist aber oft der Eindruck entstanden sehr einseitig zu berichten und nur selektiv zu lesen ("Ich mach mir die Welt, wi-di-wie sie mir gefällt!").

Eine Einsicht, ein Überdenken der eigenen Einstellung oder gar Entschuldigung, wenn ihre falschen Behauptungen mit Fakten widerlegt werden, was ständig passiert, sehe ich aber nicht.
Kommentar ansehen
05.04.2013 16:19 Uhr von sooma
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und was hat das Bild mit der News zu tun?! Das ist aufgenommen am oder im "NoBorderCamp" in Dikili bei Izmir in der Türkei und zeigt Sicherheitspersonal.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?