05.04.13 10:29 Uhr
 1.304
 

Fußball: Rassistisch beleidigter Torwart von Verband gesperrt (Update)

Vor rund zwei Wochen beschwor der Fall des Torhüters Ikenna Onukogu besonders im Internet viel Empörung. Der Keeper von Hertha Hamborn war im Rahmen eines Bezirksligaspiels aufs übelste rassistisch beleidigt und mit Gegenständen beworfen worden. Eine Flasche flog zurück (ShortNews berichtete).

Nun sperrte der Fußball-Verband Niederrhein den Torhüter bis zum neunten Mai. Die Anhänger der gegnerischen Mannschaft, sowie der Verein selbst, blieben dagegen ohne Strafe. Grund dafür war die Aussage des Schiedsrichters, die Schmähungen nicht bemerkt zu haben.

Onukogu hatte den Referee allerdings im Laufe der Partie wiederholt auf die auffälligen Sprüche hingewiesen. Das aufgrund der Zwischenfälle in der 88. Spielminute abgebrochene Spiel wurde mit einem 2:0-Erfolg für das gegnerische Team gewertet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Update, Sperre, Torwart, Verband
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader
Textildiscounter KiK plant Einstieg in US-Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2013 10:48 Uhr von brycer
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.04.2013 10:52 Uhr von NoPq
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
"Eine Flasche flog zurück" inkl. Bild -> Raskolnikow hat nichts verschwiegen.

Die Sache stinkt bis zum Himmel. Der Schiri scheint auf dem rechten Ohr taub zu sein.
Seine Reaktion ist nicht die beste, aber sie ist absolut nachvollziehbar. Die Reaktion des Fußballverbands Niederrhein allerdings nicht.
Kommentar ansehen
05.04.2013 11:02 Uhr von brycer
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.04.2013 11:26 Uhr von Jolly.Roger