05.04.13 09:33 Uhr
 159
 

Brandstiftung in Schwagstorf - Wohnhaus niedergebrannt

Im niedersächsischen Schwagstorf ging in der Nacht zu Freitag ein Wohnhaus in Flammen auf. Personen kamen nicht zu Schaden.

Zu dem Großeinsatz wurden alle umliegenden Feuerwehren alamiert und waren mit 160 Feuerwehrleuten vor Ort.

Die B218 musste bis in die Morgenstunden voll gesperrt werden, da 3.000 Meter Schlauch ausgelegt werden mussten um genug Löschwasser zur Brandbekämpfung zur Verfügung zu haben. Ein Verdächtiger wird derzeit von den Behörden befragt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Feuerwehr, Brandstiftung, Wohnhaus
Quelle: www.noz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?