05.04.13 08:06 Uhr
 13.841
 

Russische Forscher sind sich jetzt sicher: Eiszeit steht der Erde bevor (Update)

Vor Kurzem teilten Wissenschaftler aus Russland mit, dass der Erde eine kleine Eiszeit bevorstünde. Das würde man der geringen Sonnenaktivität merken. Deutsche Wissenschaftler vom vom Max-Planck-Institut erklärten jedoch, dass das Quatsch sei (ShortNews berichtete).

Jetzt meldete sich Chabibullo Abdussamatow vom Observatorium Pulkowo in St. Petersburg und gab seinen russischen Kollegen recht. Demnach würde der Erde bald eine Eiszeit bevorstehen. Er nennt weitere Gründe, die laut seiner Aussage ein sicheres Anzeichen dafür sind.

Demnach hat die Erde seit 1990 ein "negatives Energiesaldo". Die Weltmeere sorgten bislang dafür, dass ihre gespeicherte Wärme den Wärmemangel ausglich. Das ändert sich nun jedoch. Ab 2014 soll die Temperatur kontinuierlich sinken. 2050 soll es dann rund 1,5 Grad Celsius kälter sein als jetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Erde, Klima, Eiszeit
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2013 08:16 Uhr von Tinnu
 
+72 | -5
 
ANZEIGEN
Watt denn nu? Erwärmung oder Eiszeit?

Entscheidet euch doch mal wovor ich Angst haben soll ihr Wissenschaftler.
Kommentar ansehen
05.04.2013 08:21 Uhr von brycer
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Es gibt also keine Klimaerwärmung - sondern das Gegenteil?
Was sollen wir denn dagegen tun? Auto fahren bis der Auspuff glüht? Strom verbrauchen und die Wohnungen auf Saunaniveau bringen, damit wir den CO2-Ausstoß in die Höhe treiben um die Erde zum Treibhaus zu machen?
Jeden Tag kommt irgendein anderer selbsternannter ´Experte´ und will den Menschen was anderes verklickern. Kein Wunder dass viele davon einfach genervt sind, nicht mehr wissen was sie denn nun glauben sollen und so weiter machen wie bisher.
Aber so ist das halt in der Wissenschaft und Forschung. Kaum ist eine Theorie oder These ausgestellt kommt schon die Gegentheorie/-these.
So ähnlich wie bei einem Gutachten. Bringt einer ein Gutachten vor Gericht vor, dann kommt zu 99% die Gegenseite mit einem Gegengutachten. Beide Gutachten mit völlig unterschiedlichen Ergebnissen von sogenannten ´Experten´ aufgestellt. Wer nun der wahre Experte ist bleibt aber im verborgenen. ;-P
Kommentar ansehen
05.04.2013 08:36 Uhr von blade31
 
+9 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.04.2013 08:37 Uhr von g4rtenZw3rg
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Alter, nach dem ersten Absatz schon Kopfschmerzen bekommen. Bleib lieber bei deinen Tittennews.

Zum Thema: Es gab auch schon vor einigen Jahren ein paar Dokumentationen, in denen Wissenschaftler meinten, dass eine nächste Eiszeit naht. Denn die gleiche Klimaveränderung wurde wohl auch vor der letzten Eiszeit vermessen. Es kann daher also stimmen, glaubs aber erst wenn es eintritt:
Kommentar ansehen
05.04.2013 08:43 Uhr von brycer
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@g4rtenZw3rg:
Dein Optimismus in allen Ehren - aber ob eine spürbare Änderung noch zu unseren Lebzeiten eintritt, das wage ich zu bezweifeln.
1,5° in 37 Jahren ist nun doch eher eine schleichende Entwicklung. ;-)
Kommentar ansehen
05.04.2013 09:01 Uhr von harz4ler2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Erwärmung oder Eiszeit ? Ein stetiger Wechsel von beidem kann man schon an den Wetterverhältnissen der Vergangenheit feststellen. Feinstaubfilter werden das Wetter nicht Verbessern. Eine Vorhersage wie das Wetter in den Nächsten 50 Jahren wird, Kälter oder Wärmer ist nicht möglich, da nicht alle Faktoren berücksichtigt wurden.
Kommentar ansehen
05.04.2013 09:43 Uhr von Ruthle
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich werde es nicht mehr erleben und meinen Enkeln ist es egal, ob es im Sommer 28° oder 30° hat und im Winter friert man auch, ob es nun -5° oder -7° werden.
Kommentar ansehen
05.04.2013 09:57 Uhr von Huebbels
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und andere Wissenschaftler sagen, das wir aus der letzten Eiszeit noch nichtmal raus sind. Da zwischen den Eiszeiten die Pole quasi Eisfrei waren.
Kommentar ansehen
05.04.2013 10:18 Uhr von Steel_Lynx
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
jaja die Natur sorgt schon für einen Ausgleich des gestiegenen CO2-Ausstosses.

Physik-8.Klasse Energieerhaltungssatz
Kommentar ansehen
05.04.2013 10:25 Uhr von Norman-86
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Glaube das wurde schon vor 10 Jahren schon gesagt das 2013 eine kleine Eiszeit kommen wird "eher ein Längerer Winter"..

Das Globale Erwärmung eigentlich sein soll sehen ich auch nichts von eher umgekehrt.

Vor 10 Jahren konnte man noch Nachts in T-Shirt raus, heute geht es nur noch meist mit Pullover.

Die Wissenschaftler wissen eh nicht was los ist.. alles nur Theorie..

Die Erde macht eh was Sie will nicht was wir wollen :)
Kommentar ansehen
05.04.2013 10:57 Uhr von shakyamuni
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Lachendüberdenbodenrollt, dieses hin und her, ihr Wetterfrösche bekommt es nicht mal hin länger wie 3 Tage das Wetter vorher zu sehen.
//IRONIE: ON
Ich bin für Globale Erwärmung zur not müssen wir ein paar unserer Kernreaktoren sprengen, evtl, könnte man auch mal beim verrückten Kim anfragen der Milchreisbubi könnte uns auch alle ins Nirwana ballern.
//IRONIE: OFF
Kommentar ansehen
05.04.2013 11:02 Uhr von Aviator2005
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
H A L L O!!!!

Kapiert hier niemand, dass dieses ganze Wetterblabla nur eine wage Schätzung sog. Experten ist?!!!!???!

Bereits vor 30 Jahren haben Experten behauptet, dass unmittelbar eine "kleine Eiszeit" bevorstünde.

Die gleichen "Forscher" behaupten vor 10 Jahren, dass wir vor einer, CO2 bedingten, globalen Klimakatastrophe stehen.

Inzwischen wird NUR noch vom Klimawandel gesprochen (auch wieder die gleichen Leute) - Egal ob warm oder kalt.

Die Erde ist ein "lebendiger" Planet und versucht permanent, die physikalischen Kräfte im Gleichgewicht zu halten. Der Mensch ist nur ein kleiner Faktor.

Vulkanausbüche, Sonnenaktivitäten und der Abstand zur Sonne (der im übrigen fluktuiert und hin und wieder Störungen unterliegt) sind maßgeblich für das Klima auf der Erde verantwortlich.

Das wurde schon vor Jahren immer und immer wieder bestätigt.
Auch dieser CO2 Quatsch wurde, u.a. auch vom AWI, mehrfach widerlegt.

Leider geht es hier um viel und nochmal mehr viel Geld und Doktorentitel. Da passen sich die Forscher schon an die "beste" Meinung an.

Letztendlich geht es bei diesem ganzen Klimaquatsch nur um die Erforschung von Rohmateriallagerstätten (Öl, Kohle, Gas, Mangan etc.).

Hier wird unter dem Mantel der Forschung, für die Rohstoffindustrie vorgearbeitet.

Für die Erde ist der Mensch nur ein kleiner Störfaktor, der relativ einfach ausgeglichen werden kann (Eiszeit, Krankheiten etc.).

Ändern, bzw. ausrichten können wir nichts. (Die Umweltplakette - der lächerlichste Beweis für dieses Klimaschreckgespenst - ist Nonsens, eine Verwaltungsposse und pure Unfähigkeit unserer Volksvertreter).

Die Erde mach was sie will mit oder ohne uns.

Alles andere ist Volksverarschung...

Du bist Deutschland

Mahlzeit.
Kommentar ansehen
05.04.2013 11:19 Uhr von Again
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@ Steel_Lynx:
"Physik-8.Klasse Energieerhaltungssatz "
Was hat die Energieerhaltung damit zu tun? Und was meinst du mit: die Natur gleicht den CO2-Ausstoß aus?

@ shakyamuni:
Lachendüberdenbodenrollt, Klima ungleich Wetter.

@Aviator2005:
"Auch dieser CO2 Quatsch wurde, u.a. auch vom AWI, mehrfach widerlegt. "
Hast du dazu Quellen?
Kommentar ansehen
05.04.2013 11:21 Uhr von iphonemann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
da sind nur die Energiesparlampen schuld, wir produzieren keine Wärme mehr. löööl
Kommentar ansehen
05.04.2013 12:21 Uhr von Rychveldir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant:

"Das Eis an den Polen taue wirklich weg, das hänge aber nicht unbedingt mit den Treibhausgasen zusammen, sagte Fursow in einem Interview.

Geologen sprächen in diesem Zusammenhang von gewaltigen Vorgängen im Erdinneren. Der irdische Ofen heize neuerdings stärker!"

Also nimmt die Aktivität der Sonne ab, und auch die gespiecherte Energie der Ozeane. Und obwohl sich die Ozeane nicht merklich abgekühlt haben, gleichen sie seit Jahren ein Energiedefizit aus?

Und nicht nur das: sie werden auch noch von unten geheizt und schmelzen so Jahr fuer Jahr Eis am Nordpol, kühlen sich dabei NICHT ab, hören aber gleichzeitig auf, die Erde zu wärmen?

Die Sonnenaktivität ist derzeit niedrig - für ein Maximum des elfjährigen Zyklus. Aber sie ist immer noch höher als z.B. 2005. Und trotzdem soll sie dafür verantwortlich sein, dass es dieses Jahr kälter ist als 2005?

Irgendwie passt das für mich nicht wirklich zusammen.

Die Homepage des Instituts ist hier:
http://www.gao.spb.ru/...
Das ist eine Liste der Publikationen. Nirgends ist auch nur die Rede vom Klima. Der Herr scheint also hier seine Meinung zu sagen. Das ist nicht das Selbe, wie Forschungsergebnisse.

Außerdem steht sein Name engegen der Behauptung von Bild NICHT unter ´Director´ sondern ist unter ´Out of Structure´ gelistet als ´Head´ des ´Space Research of the Sun Sector´.

Fazit: Was bild hier als Klimawissenschaft darstellt, ist die Meinung (nicht Forschung) eines Astronomen (nicht Meteorologen und schon gar nicht Klimatologen!). Und trotzdem haben Presse und Blogosphäre schon soviel Copypasta gekocht, dass Googeln davon merklich erschwert wird, da statt der Forschung von Abdussamatow lediglich haufenweise voneinander Abschreibende Blogs und Zeitungen in den Suchergebnissen erscheinen.

Und von den ganzen Journalisten und Bloggern nimmt sich offensichtlich kein einziger die 2 Minuten Zeit, die es bräuchte, um zu sehen, dass sehr viel weniger dahinte ist, als überall vorgemacht wird! Wie kann man nur so unfähig und faul sein!?

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
05.04.2013 12:31 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In einer guten Sendung hiess es mal (von Seiten der Wissenschaftler), dass kein Mensch weiss, wie lange der Ozean Wärme speichern kann (vermutlich 150 Jahre) - keiner weiss wie Wolken letztendlich entstehen, und keiner irgendwelche Zusammenhänge berechnen kann. Es kann keiner den Zusammenhang Sonne und Klima exakt berechnen. Eine Klimamodell sei erst in vielen hundert Jahren möglich.
Es sei daher eine "politische" Sache uns einen "menschengemachten" Klimawandel zu unterschieben und ein reines Geschäft.
Kommentar ansehen
05.04.2013 12:32 Uhr von Copykill*
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Drauf geschissen !

Das Klima wird sich so oder so irgendwann, irgendwie ändern.
Hat es, tut es, und wird es auch immer wieder tun.

Mal schneller mal langsamer.
Ob mit Menschen oder ohne.
Kommentar ansehen
05.04.2013 12:33 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
peinlich, peinlich. Weider mal eine Wissenschaftsnews die das bisherige Denken bedroht. So was tut man doch nicht ODRRRRRRR....
Weil es nicht ins Bild passt darf man es ganz grosszügig als Quatsch abtun
Was ist dabei falsch?
Kommentar ansehen
05.04.2013 12:57 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Russische Forscher behaupten auch das Öl in der Erde entsteht und immer nachsprudelt.
Kommentar ansehen
05.04.2013 13:00 Uhr von Katzee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, neu ist die Theorie nicht. Schon in den 1970er Jahren wurde eine neue Eiszeit prophezeiht. Damals gab es auch mehrere kalte Winter und Schmuddelsommer hintereinander. Es gibt nun einmal Wetter- und Temperaturschwankungen. Daraus gleich eine massive Veränderung in die eine oder andere Richtung zu prophezeihen, ist m. E. übereilt.

Es wird auch immer wieder erklärt, dass das Eis an beiden Erdpolen dramatisch abnimmt. Nur stimmt das so nicht. Am Nordpol niommt das Eis ab, am Südpol wächst es seit Jahren kontinuierlich.

Im Grund weiss niemand irgendetwas Genaues, aber alle wollen mitreden.

[ nachträglich editiert von Katzee ]
Kommentar ansehen
05.04.2013 13:08 Uhr von Grauezelle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Russen sollten weniger Vodka trinken....
Kommentar ansehen
05.04.2013 13:10 Uhr von gorathem
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
1.5 Grad könnte unsere ganze Zivilisation zerstören, jetzt mal OHNE Ironie, 1.5 grad können TÖTLICH für die Meere, das Wetter, ALLES sein, seid tausenden Jahren hat sich das öko system und der Mensch an die jetzigen Temperaturen gewöhnt, sollten aber konstant immer 1.5 grad die erde dauerhaft runter kühlen würde das alles aus dem Ruder bringen, eine erklärung dafür ist zulang als ob sie hier reinpassen könnte.
Kommentar ansehen
05.04.2013 13:10 Uhr von Hallominator
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenns 2050 nur 1,5 °C kälter wird, dann haben wir ja noch n paar hundert Jahre bis zur Eiszeit...
Kommentar ansehen
05.04.2013 14:09 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer: "ALLES KAFFEESTAZLESEREI!"
Kommentar ansehen
05.04.2013 14:18 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"peinlich, peinlich. Weider mal eine Wissenschaftsnews die das bisherige Denken bedroht. So was tut man doch nicht ODRRRRRRR....
Weil es nicht ins Bild passt darf man es ganz grosszügig als Quatsch abtun
Was ist dabei falsch?"

Viel wichtiger ist die Frage: Warum ist es richtig? Bei der ganzen Berichterstattung im Internet wird nicht ein einziges mal auf richtige Forschung verwiesen, sondern nur ein Russischer Wissenschaftler unbekannter spezialisierung ´zitiert´. Wenn es wirklich so wichtige Ergebnisse wären, dann würde man sich auch die Mühe machen, sie mit Daten und einem Paper zu untermauern.


"Na ja, neu ist die Theorie nicht. Schon in den 1970er Jahren wurde eine neue Eiszeit prophezeiht. Damals gab es auch mehrere kalte Winter und Schmuddelsommer hintereinander. Es gibt nun einmal Wetter- und Temperaturschwankungen. Daraus gleich eine massive Veränderung in die eine oder andere Richtung zu prophezeihen, ist m. E. übereilt."

Journalisten ohne wissenschaftlichen Hintergrund haben das prophezeit. Unter den Klimaforschern selbst war niemals eine solche Diskussion. 1953 warnte der erste vor einer Erwärmung durch Treibhausgase, in den 60ern war der Konsensus mehr oder weniger da. Und in den 70ern gab es Messungen, die zeigten, dass sich der Goflstrom und fast 33% abgeschwächt hatte. In der entsprechenden Publikation wurde in der Diskussion darauf hingewiesen, dass es sich dabei wahrscheinlich um eine bisher nicht bekannte natürliche Variabilität handelt. Es wurde natürlich auch kurz darauf einegangen, was eine lineare Extrapolation für Folgen hätte (England ohne Golfstrom saukalt). Aber es war KLAR ERSICHTLICH, DASS ES SICH DABEI NICHT UM HANDFESTE ERGEBNISSEN HANDELTE. Ein bisschen Spekulation ist in vielen Forschungsarbeiten am Ende angefügt, ist aber immer klar als solche gekennzeichnet und dient als Aknüpfungspunkt für weitere Forschung.

Die Zeitung ignorierte das alles und schrieb einfach einen Apokalyptischen Bericht, wie Großbritannien in 20 Jahren aussehen werde, wenn der Golfstrom zum erliegen käme. Die Story brachte natürlich Quote und somit wurde sie Weltweit abgeschrieben.

Fertig ist der Mythos der vorhergesagten Eiszeit, die so in der Wissenschaft nie ein Thema war.


"1.5 Grad könnte unsere ganze Zivilisation zerstören, jetzt mal OHNE Ironie, 1.5 grad können TÖTLICH für die Meere, das Wetter, ALLES sein, seid tausenden Jahren hat sich das öko system und der Mensch an die jetzigen Temperaturen gewöhnt, sollten aber konstant immer 1.5 grad die erde dauerhaft runter kühlen würde das alles aus dem Ruder bringen, eine erklärung dafür ist zulang als ob sie hier reinpassen könnte."

Es wäre hart für die Menschheit, aber wir würden es höhstwahrscheinlich überstehen. Man muss ja nicht gleich vom Weltuntergang reden...
Und wenn du schon so gute Erklärungen hast, dann poste doch wenigstens einen Link dazu.


"Wenns 2050 nur 1,5 °C kälter wird, dann haben wir ja noch n paar hundert Jahre bis zur Eiszeit..."

Du überschätzt die nötigen Abweichungen, meines Wissens war es in den jüngeren Eiszeiten global gesehen nicht einziges mal 10° kühler und während der sogenannten ´kleinen Eiszeit´ sogar weniger als 1°C.


"Wie immer: "ALLES KAFFEESTAZLESEREI!""

Mit welcher Begründung behauptest du das? Weisst du, wie die Prognosen gemacht werden und was sie genau sagen?

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?