04.04.13 22:00 Uhr
 1.109
 

CDU-Abgeordneter Manfred Grund reiste nach Nordkorea: Das sind seine Eindrücke

Der CDU-Abgeordnete Manfred Grund hat sich vor wenigen Tagen nach Pjöngjang in Nordkorea aufgemacht, um sich selbst vor Ort ein Bild der Lage zu machen.

Dabei war er von seinen Eindrücken schockiert. Laut seiner Aussage fühlte er sich in Nordkorea "wie in einem großen Arbeitslager."

"Ich habe das Gefühl, dass die Nordkoreaner von dieser Stufe der Eskalation nicht mehr herunterkommen. Ich weiß zumindest nicht, wo die Deeskalation herkommen soll", erklärte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Nordkorea, Abgeordneter, Manfred Grund
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2013 22:20 Uhr von maki
 
+25 | -18
 
ANZEIGEN
Ahhhhja

"Laut seiner Aussage fühlte er sich in Nordkorea "wie in einem großen Arbeitslager." "

Entweder lügt er rotzfrech oder stand unter Drogen - da sich nämlich meines Wissens ausländische Besucher nicht frei bewegen dürfen und die Guides natürlich nur die Schokoladenseiten zeigen, kann er kaum was Lagermässiges gesehen haben.
Das die Stadt mit Kim-Postern und Parteisprüchen vollgeklebt ist, ist nunmal so und dass die Leute aufm Weg zur Arbeit Arbeitskleidung tragen, auch.

...und wenn ich mal in ein deutsches Gewerbegebiet fahre, hat das auch was von Arbeitslager, nur auf anderem Niveau (statt überall "Vorwärts zum XYZten Parteitag der Partei" und "Hoch lebe Kim" hängen Tafeln mit "Scheisshaus-Müller, 9-15 Uhr" und "Schrott-Lehmann, Entsorgung aller Klassen").
Kommentar ansehen
04.04.2013 22:26 Uhr von Schnulli007
 
+19 | -23
 
ANZEIGEN
maki, wann lässt Du dich endlich mal behandeln und therapieren?
Oder noch besser: stelle einen Einwanderungsantrag beim Nord-Koreanischen Konsulat in Berlin.
Leute mit Deiner kranken linken Einstellung können sie da gut gebrauchen.

Mit kommunistischem Gruß

[ nachträglich editiert von Schnulli007 ]
Kommentar ansehen
04.04.2013 23:10 Uhr von ElChefo
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
maki


Leute deiner Art würden das Versagen des eigenen Systems nicht mal glauben, wenn man sie mit dem Gesicht vorran in diesen dreckigen Haufen schubsen würde.
Kommentar ansehen
04.04.2013 23:13 Uhr von Floetistin
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
maki... hat Recht. Zumindest damit, dass man sich in NK nicht ohne Einladung aufhalten darf und ohne Begleitung ist auch nichts mit rumlaufen.

Allerdings glaube ich schon, dass er Arbeitslager-ähnliche Zustände gesehen hat.

Ganz lassen sich diese nicht hinter der Fassade verstecken.
Kommentar ansehen
04.04.2013 23:29 Uhr von Perisecor
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@ ElChefo

Der Beweis für deine Aussage selbst dürfte wohl maki @ 1990 sein.
Kommentar ansehen
04.04.2013 23:45 Uhr von ElChefo
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Peri

Tjo, so ist er halt.
...böse Zungen behaupten, er könnte hier posten, weil seine Akte vernichtet wurde ;-)
Kommentar ansehen
05.04.2013 08:03 Uhr von Kristalin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Floetistin

Man braucht keine Einladung. "Nur" ein Visum. Es gibt spezielle Reisebüros die Reisen Nach Nordkorea veranstalten. Jeder kann zu jeder Zeit nach NK.
Kommentar ansehen
05.04.2013 08:14 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Nep: *grusel* - überall Arbeitslager-Atmo :-D

[ nachträglich editiert von maki ]
Kommentar ansehen
05.04.2013 08:18 Uhr von maki
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gutes Zitat aus dem Link:

"bis in die 70er Jahre war Nordkorea ja das reichere Korea.. die "Juche"-Ideologie ist natürlich Unsinn hoch 3, aber ansonsten hat das Land alle Voraussetzungen, innert 20 Jahren das nachzuholen, wofür China noch 35 Jahre gebraucht hat..

USA erlauben Südkorea Bau von Raketen mit größerer Reichweite - SPIEGEL ONLINE

Finde ich eine seltsame Entscheidung.. will man Nordkorea provozieren? Der Norden hat doch die letzten Monate nichts getan, was irgendwie "verwerflich" gewesen wäre (Kein Beschuss von Inseln, keine Versenkung von Schiffen, keine Atomwaffentests, keine Raketentests) - im Gegenteil, was man (vorallem über Touristengruppen) hört, war doch - für nordkoreanische Verhältnisse - positiv. Will hier Südkorea, resp. die USA etwas den Norden reizen?"

Sag ich doch - seit Parks Inthronisierung eskaliert die Scheisse.
Kommentar ansehen
05.04.2013 09:56 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was man von den Flüchtlingen hört, läßt auf Arbeitslager schließen und wenn es dort so schön wäre, würde kaum jemand flüchten! Steinbrück wollte sich sicher "Eindrücke" machen, wie man bei uns so schöne Arbeitslager erstellen kann^^
Kommentar ansehen
05.04.2013 10:06 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ maki

Natürlich gab es die letzten Monate Raketentests sowie einen potentiellen Atomtest.
Kommentar ansehen
05.04.2013 10:22 Uhr von maki
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das Zitat ist vom Oktober 2012
Kommentar ansehen
05.04.2013 16:39 Uhr von maki
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ihm (sicherlich) bewusst, aber als Militarist weiss er ja, dass der nächste Weltkrieg dem Kapitalismus wieder aus der Patsche (zyklischen Krise) hilft.

..böse Zungen behaupten, er wäre als Agitprop-Offizier aktiv an der Vorbereitung das nächsten WK beteiligt ;-)
Kommentar ansehen
05.04.2013 16:49 Uhr von grotesK
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Arbeitslager gibts in der BRD auch, nur hier nennt man sie Zeitarbeitsfirmen. ;)

Was ja witzig ist: Wenn ein Politiker in der BRD etwas behauptet, dann schreien viele, wenn nicht sogar alle: LÜGNER! Sobald er aus einem fernen Land berichtet, dann wird das 100% geglaubt und wehement verteidigt. Na was denn nun? Sind unsere Politiker nur innerhalb der bundesdeutschen Landesgrenzen korrupt und verlogen und mutieren sie zum "Engel der Wahrheit", sobald sie quer durch die Welt reisen?

Kleiner Tipp: Nicht alles glauben, was man Euch vorsetzt. ;)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?