04.04.13 20:35 Uhr
 607
 

Apfelbaum als Nachweis für Klimawandel?

In den vergangenen sieben Jahren hat das Wissensmagazin "Planet Wissen" über 22.000 Einsendungen zur Blütezeit des Apfelbaumes in ganz Deutschland gesammelt, um Unregelmäßigkeiten im Blühverlauf zu analysieren.

Tatsächlich schwanken die Ergebnisse stark: Konnte man 2006 erst am 26. April die ersten Knospen beobachten, war selbiges fünf Jahre später bereits am 1. April zu beobachten. Tendenziell erblüht die Apfelblüte deutlich früher als noch vor sieben Jahren.

Die Wissenschaftler der Studie führen diesen Wandel auf ein verändertes Klima zurück. Ausgewertet werden die von Zuschauern eingesendeten Daten an der Universität Freiburg, welche zusätzlich von der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg unterstützt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Eleator
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Baum, Klimawandel, Nachweis, Blüte
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2013 20:35 Uhr von Eleator
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sehr interessante Studie wie ich finde und mit der hohen Anzahl an Rohdaten durchaus repräsentativ. Bin gespannt, ob sich dieser Trend in den nächsten Jahren fortsetzt. Auf http://www.planet-wissen.de kann man die Daten übrigens einsehen.
Kommentar ansehen
04.04.2013 20:36 Uhr von Fireproof999
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
interessant würde ich finden wie es denn dieses Jahr aussieht
Kommentar ansehen
05.04.2013 00:04 Uhr von Rychveldir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Trara bitet verlinke doch einmal die Quelle dazu, ich konnte sie nämlich nach der News nicht finden, wäre aber brennend daran interessiert.

Und BastB hat zumindest mit einem recht: Auch wenn die Stichprobe and Messungen groß ist, die Stichprobe ist auf zu wenige Jahre verteilt. Sieben Jahre sind viel zu wenig, 30 sollten es mindestens sein. Es ist sicher interessant, die Datenerhebung fortzusetzen.

Aber was meinst du mit "dem" Klimawandel? Den menschengemachten Anteil an der Erwärmung der letzten 100 Jahre? Die Erwärmung? "Der" Klimawandel ist der einzige, den wir haben, wir haben ja auch nur ein globales Klima.
Kommentar ansehen
05.04.2013 07:52 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fireproof, das kann man ganz leicht herausfinden, indem man selbst vor die Tür geht...oder sich mit Pflanzen beschäftigt.
Kommentar ansehen
05.04.2013 10:49 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob es den Klimawandel gibt oder nicht kann ich nicht beurteilen. Aber eine Beobachtung von Blütezeiten über 7 Jahre finde ich dann doch etwas kurz um daraus auf etwas wie einen Klimawandel zu schließen.

Ich zum Beispiel habe bemerkt, dass meine Pflanzen auf dem Balkon immernoch nicht blühen, obwohl sie das letztes Jahr um die Zeit schon getan haben. Ich führe dies auf die Kälte und eine damit einhergehende neue Eiszeit zurück.
Kommentar ansehen
05.04.2013 14:51 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nanana... QUELLE, nicht Shortnews. Ich habe nach dem Ursprung der in der Shortnews veröffentlichen Aussagen gesucht und konnte nichts finden, deswegen frage ich ja, die News kenne ich.

Aber wenn Crushial etwas übers Klima schreibt, dann ist es i.d.R. von jemandem Abgeschrieben, der schon einmal woanders falsch abgeschrieben hat. Und so etwas zählt bei mir nicht als Quelle.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?