04.04.13 18:14 Uhr
 205
 

Fußball/Asien: FIFA-Schiedsrichter wurde mit sexuellen Dienstleistungen bestochen

Vor einem Spiel des AFC Cup, dem asiatischen Pendant zur Europa League kam es nun zu einem Korruptionsskandal. Vor dem Match der indischen Mannschaft East Bengal gegen die Tampines Rovers, die aus Singapur stammen, wurde das leitende Schiedsrichter-Trio mit sexuellen Dienstleistungen bestochen.

Ali Sabbagh und seine ebenfalls aus dem Libanon stammenden Assistenten nahmen das Angebot an. Der Antikorruptions-Agentur "Corrupt Practices Investigation Bureau (CPIB)" gelang es allerdings, den Bestechungsversuch im Vorfeld aufzudecken.

Sabbagh leitete als offizieller FIFA-Schiedsrichter unter anderem einige Spiele der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Es versteht sich, dass das gesamte Schiedsrichter-Team vor dem Spiel ausgetauscht wurde, das schließlich regulär stattfinden konnte.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Sex, Schiedsrichter, FIFA, Bestechung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?