04.04.13 16:47 Uhr
 13.966
 

Ist das Mark Zuckerbergs erste Webseite? Hässliche Jugendsünde von 1999 gefunden

Grauer Hintergrund und ein seltsames lila-gelbes Auge, das einen anblinzelt. Als Überschrift tanzen Buchstaben, die den Titel "Mark´s Homepage" formen.

Diese hässliche Website aus dem Jahr 1999 soll die erste Page von Mark Zuckerberg, dem Facebook-Gründer, sein.

Hacker haben dieses Relikt zu Tage gefördert und unter "The Web" ist ein Punkt zu finden, der die Grundidee des Sozialen Netzwerks skizziert: "Noch ist ´The Web´ sehr klein", schreibt der damals 15-jährige Mark dazu: "Hoffentlich wird es wachsen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Webseite, Jugendsünde, Marc Zuckerberg
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marc Zuckerberg spendet Milliarden, um alle Krankheiten heilen zu können
Facebook investiert in neue Betätigungsfelder
Erste Hinweise: Baut HTC das Facebook-Handy?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2013 16:50 Uhr von GixGax
 
+59 | -1
 
ANZEIGEN
Na, viel schöner sah meine erste Homepage auch nicht aus.
Kommentar ansehen
04.04.2013 17:37 Uhr von Galerius
 
+29 | -7
 
ANZEIGEN
1999 waren solche Websites absoluter Standard, zu dem damaligen Zeitpunkt gab es kein CSS und man musste Webseiten mit Tabellen codieren. Schlechte News!
Kommentar ansehen
04.04.2013 17:45 Uhr von Mond-13
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
Das Auge da oben ist bestimmt nicht zufällig dort. Es ist sehr wahrscheinlich das Zeichen des allsehenden Auges. Siehe NWO, die neue Weltordnung. Das allsehende Auge ist auch auf jeden Dollarschein zu sehen.
Kommentar ansehen
04.04.2013 17:59 Uhr von Azureon
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Meine sah damals auch so aus. Wie von jedem der damals damit aufwuchs....
Kommentar ansehen
04.04.2013 20:15 Uhr von rLoBi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Jugendsünde... so ein Blödsinn.
Kommentar ansehen
04.04.2013 20:34 Uhr von Brain.exe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es wirklich so währe dann hätte man die Seite schon im Prozess Winklevoss gegen Facebook aufgedeckt. Das hätte dem Zuckerberg ne menge kohle gespart wenn man beweisen könnte das er die Idee für ein Facebook ähnliches konzept schon 1999 gehabt hat.
Kommentar ansehen
04.04.2013 22:30 Uhr von KingPiKe
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Meine erste Homepage hatte einen schwarzen Hintergrund und rote Schrift. Und heute würde ich es nicht besser hinbekommen :D
Kommentar ansehen
04.04.2013 22:34 Uhr von Bastelpeter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
1999 - nicht schlecht!
Kommentar ansehen
04.04.2013 23:08 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist daran eine Jugendsünde ?

So sah das Internet halt damals aus.....

Wenn es heute noch so aussehen würde, würden die Seiten auch schneller öffnen :-)
Kommentar ansehen
04.04.2013 23:10 Uhr von thor76
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel ist hier vollkommen Fehl am Platz. Da ist nichts häßlich oder so. So sahen nun mal Webseiten anno 1999. Damals hat man sich noch auf das wesentliche beschränkt. Es gab nun mal nicht die Programmiertechnischen und grafischen Möglichkeiten wie heute.
So einen News, wenn sie überhaupt eine ist, kann nur jemand schreiben der von der Materie kein Plan hat und damlas noch nicht online war.

[ nachträglich editiert von thor76 ]
Kommentar ansehen
04.04.2013 23:53 Uhr von y0h0
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Woher soll ich das wissen?! Warum fragt mich eine "News" etwas?!
Kommentar ansehen
05.04.2013 06:21 Uhr von Bloedi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Davon abgesehen kam dem früheren Internet mit Geocities und kleinen Chats ECHTE INDIVIDUALITÄT zu.

Worin besteht denn bitteschön bei den heutigen Projekten eigentlich nich der Reiz und das Besondere im Besonderen, wenn alle die selben Profile im gleichen Layout haben und eine Webseite.. also eine einzelne Seite.. das Volumen aufweist, welches früher einem ganzen Webprojekt zukam und das Laden mit einem alten Modem ganze 2 Minuten dauert?

Etwas Bewundernswertes entsteht doch nicht dadurch, daß alle das Selbe tun, sondern zeichnet sich durch das Individuelle und Eigenständige aus, welches dazu geeignet ist, das Individuum und seine Persönlichkeit zu betonen.

Was wir heute in unserer Gesellschaft vernehmen können, entspringt wohl nur noch sehr bedingt dem Besonderen und dessen, nachdem wir streben sollten.
Kommentar ansehen
05.04.2013 06:28 Uhr von Bloedi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser Beitrag des Stern offenbart doch auch wieder sehr deutlich, auf welchem journalistischen Niveau man heutzutage auch bei solch großen Seiten angekommen ist und das man sich jedes intellektuellen Anspruchs entledigt hat.

[ nachträglich editiert von Bloedi ]
Kommentar ansehen
05.04.2013 10:30 Uhr von Galerius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
labertaeschchen, du bist bestimmt Freelancer mit 2 Aufträgen pro Monat, oder? :D Du kannst ja mal ein Praktikum bei uns als Mediengestalter machen! ;)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marc Zuckerberg spendet Milliarden, um alle Krankheiten heilen zu können
Facebook investiert in neue Betätigungsfelder
Erste Hinweise: Baut HTC das Facebook-Handy?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?