04.04.13 14:42 Uhr
 250
 

Fußball/FC Bayern München: Arjen Robben oder Xherdan Shaqiri statt Toni Kroos?

Für Toni Kroos vom FC Bayern München ist die Saison nach seinem doppelten Muskelbündelriss im Hinspiel des Champions League-Viertelfinales gegen Juventus Turin wohl vorbei (ShortNews berichtete). Sein Platz in der Startformation ist heiß begehrt - mehrere Spieler empfahlen sich mit ihren Leistungen.

Kandidat Nummer Eins auf die Vakanz im Münchner Mittelfeld ist Arjen Robben. Der pfeilschnelle Niederländer, zuletzt mehr Reservist als Stammkraft, könnte seinen Posten auf der rechten Außenbahn wieder einnehmen - und damit die gefürchtete "Robbery"-Flügelzange wiederbeleben.

Für diesen Fall wird wohl Thomas Müller von rechts auf die "Zehner"-Position hinter den Spitzen rücken. Xherdan Shaqiri hingegen könnte Kroos auf seiner Position 1:1 beerben. "Ich fühle mich auf der Zehn sehr wohl", hatte der Schweizer jüngst gesagt. Toni Kroos wird um seinen Stammplatz bangen müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Arjen Robben, Toni Kroos, Xherdan Shaqiri
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2013 14:46 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Stammplatz ist sowieso nicht relevant, wenn Kroos bis zum Ende der Saison ausfällt. Nächste Saison gibt es wieder eine andere erste Aufstellung, diesmal sogar mit einem anderen Trainer. Da hat jeder wieder die gleichen Chancen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?