04.04.13 13:54 Uhr
 2.508
 

"One-Way-Tickets zum Mars": Jetzt melden sich Wissenschaftler zu Wort (Update)

Vor kurzem sorgte eine holländische Firma für Aufsehen, die Freiwillige für einen Flug zum Mars sucht. Der Haken daran: Es wäre eine Reise ohne Wiederkehr. Denn die Freiwilligen sollen auf dem Mars bleiben und diesen besiedeln (ShortNews berichtete).

Doch jetzt melden sich Wissenschaftler zu diesen Plänen zu Wort. Und die geben zu bedenken, dass zwar ein Flug auf den Mars rein technisch möglich, allerdings momentan noch zu unsicher ist.

So schätzen seriöse Wissenschaftler die Chancen auf eine Erfolg dieser Mission auf höchstens zehn Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, Mars, Wissenschaftler, Wort, Ticket
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2013 14:52 Uhr von gugge01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun es soll auch Optimisten geben die die Sache entspannter sehen.

Gerüchte besagen das im Casino der Raummarine des „Magelhaens“-Vorwerkes die erste Sammelbüchse für eine Willkommensfeier steht ;D
Kommentar ansehen
04.04.2013 14:59 Uhr von Julia.M.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte ich meine Bewerbung doch lieber zurücknehmen?

Was solls, no risk, no fun ^^
Kommentar ansehen
04.04.2013 15:05 Uhr von Destkal
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
warum muss es eigentlich immer der mars sein? was ist so interessant an dem felsbrocken?

wir haben nicht einmal eine mond station (wo man z.b. auch den längeren aufenthalt auf anderen himmelskörpern trainieren könnte), der letzte mensch war sogar vor 40 jahren auf dem mond. da will man menschen gleich noch weiter auf einen planeten mit einer lebensfeindlichen umgebung schicken? wo ist da der sinn?

alles unfug und träumerei, mehr nicht.
Kommentar ansehen
04.04.2013 16:18 Uhr von Fireproof999
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Besiedlung wäre sowieso zu 100% abhängig von der Erde. Geht einmal der Nachschub an essen und eventuell neuen Räumen (technische Bauteile) durch einen defekt verloren, müssen die Marsianer wohl zittern ob die nächste Lieferung noch vor dem verhungern/verdursten ankommt.

Da hätte ich kein bock drauf.
Kommentar ansehen
04.04.2013 16:28 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
höher wie 10% war auch die chance auf dem mond sicher landen zu können nicht.

bei einem einfachflug dürfte die chance gegen null tendieren die reise mit erfolg abzuschließen, was nicht heißt das einige aus den einheitsparteien mitfliegen sollten.

spontan fallen mir derzeit über 600 leute für den flug aus berlin ein.
Kommentar ansehen
04.04.2013 16:48 Uhr von Snaeng
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Destkal

Weil der Mars der nächste bewohnbare Planet ist. Die Venus ist zu heiß, da bleibt nur der Mars. Der Mond ist keine Option, da hier regelmäßig Meteore reinkrachen.

Der Mars ist die sinnvollste Option.
Kommentar ansehen
04.04.2013 16:56 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würds tun :)
Kommentar ansehen
04.04.2013 17:37 Uhr von iMike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer musste auch gleich an Politiker denken, als er das gelesen hat?


Die würde ich gerne dahin schicken. Nahrungslieferungen werden die auch nicht brauchen, die brauchten uns ja sonst auch nie.

Man, was für schöne Vorstellungen. Und ihre Wirtschaftsbosse können gleich mit. Das ganze Betrüger-Pack!!
Kommentar ansehen
05.04.2013 12:51 Uhr von Destkal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Snaeng

bei der extrem dünnen atmosphäre die der mars hat krachen dort aber auch regelmäßig meteore quasi ungebremst rein.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?