04.04.13 12:31 Uhr
 214
 

Nordkorea: Mittelstreckenrakete angeblich an Ostküste stationiert

Laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap hat das kommunistische Regime möglicherweise eine ballistische Mittelstreckenrakete vom Typ "Musudan" an der Ostküste des Landes stationiert. Diese Information soll der Agentur von einem Sprecher der südkoreanischen Regierung gemeldet worden sein.

Die Raketen von Typ "Musudan" wurden erstmals im Jahr 2010 im Rahmen einer Militärparade von Nordkorea präsentiert und sollen eine Reichweite von 3.000 - 4.000 Kilometern besitzen.

Die Spannungen zwischen den Nachbarn haben in jüngster Zeit stark zugenommen. Nordkorea hatte zuletzt angekündigt nach "Gesetzen der Kriegszeit" zu handeln, sollten Provokationen gegen ihr Land stattfinden. Auch Südkorea hatte Pläne für Präventivmaßnahmen gegen einen möglichen Angriff vorbereitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mr.science
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Rakete, Südkorea, Verlegung
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2013 13:35 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke nicht, dass nordkorea wirklich vorhat, diese rakete auf ein ziel abzufeuern. es spricht vieles dagegen.

1. die reichweite ist nicht weit genug, um die USA zu erreichen.
2. um südkorea zu erreichen, brauchen sie keine mittelstreckenrakete. da genügt auch ein kurzstreckengeschoss. zudem würden sie dieses dann nicht an die ostküste verlegen, sondern an die südliche landesgrenze.
3. im grunde könnte die rakete zwar auch gegen japan gerichtet sein, da japan auch ein verbündeter der USA ist, allerdings hat kim in den vergangenen wochen niemals japan explizit als mögliches ziel erwähnt, sondern immer nur die USA bzw. amerikanische militärstützpunkte und südkorea.
4. eine einzige mittelstreckenrakete würde so gut wie gar nichts bringen. die würde von jedem abfangsystem binnen minuten ohne probleme abgeschossen werden. die amis haben auch einige uboote mit abfangraketen in der gegend stationiert.

aus diesen gründen, handelt es sich hierbei wohl auch nur um einen teil der psychologischen kriegführung nordkoreas und um muskelspiele, die nicht nur außen- sondern auch sehr viele innenpolitische motive haben.

ich weiß, dass die nordkoreanische führung den hang zur selbstüberschätzung hat und man sie auch andererseits gut mit einem bockigen kind vergleichen kann, dennoch sollte man aufhören, die provokation weiter anzuheizen. aber leider genau das tun die amis. die amis sind an der zuspitzung der lage daher mitschuldig. jede weitere provokation seitens nordkorea, war bisher immer nur eine antwort auf eine weitere provokation seitens der USA. wenn die USA einfach mal nicht auf kims provokationen reagieren würden, sähe die lage nämlich schon anders aus und könnte sich allmählich wieder etwas entspannen. gerade das reagieren auf die provokationen, motiviert kim ja nur noch mehr dazu, weiterzumachen. hier sollte man einfach mal ganz gekonnt ignorieren und gar nichts tun. wenn er merkt, dass es keinen interessiert, was er für hübsche bömbchen hat, wird er ganz schnell damit aufhören bzw. allmählich die lust daran verlieren. solange die USA aber ständig auf kims provokationen reagieren, sind die amis als kriegstreiber keinen dreck besser als die nordkoreaner.

china sieht das genauso. daher richten sich ihre aufrufe zur zurückhaltung nicht nur an nordkorea, sondern auch an südkorea und die USA. china sprach meist immer von "allen parteien". denn china hat keinen bock auf einen neuen koreakrieg, egal ob in form eines atomkrieges oder in form eines krieges mit konventionellen waffen.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
05.04.2013 14:23 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?