04.04.13 12:22 Uhr
 280
 

Wegen Überfüllung: Polizei entfernt 30 Passagiere aus Regionalbahn

Das hatten die meisten Fahrgäste sicher noch nicht erlebt: Um 9:11 Uhr stoppte die Bundespolizei den RE 10 von Kleve nach Neuss in Kempen. Der Grund: Der Lokführer hatte gemeldet, dass sein Zug hoffnungslos überladen sei.

Hierfür verantwortlich war eine unangemeldete 80-köpfige Reisegruppe, die die Wagen des Nahverkehrszuges verstopfte. "Der Zug war überfüllt, aber zehn Minuten später hielt auf dem Bahnsteig schon der nächste Zug", so Bundespolizeisprecher Heinrich Onstein.

Die des Zuges verwiesenen Passagiere gaben sich verärgert. "Dann hätte man die Reisegruppe rauswerfen sollen und nicht uns, die wir zur Arbeit mussten", erklärte Maria T., 55.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: donalddagger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Rausschmiss, Regionalbahn, Überfüllung, Kempen
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare