04.04.13 12:13 Uhr
 1.778
 

Fußball: Borussia Dortmund setzt Robert Lewandowski ein Ultimatum

Robert Lewandowskis Zukunft bei Borussia Dortmund hängt nach wie vor in der Schwebe. Bisher weiß niemand, ob der Stürmer auch in der kommenden Saison noch für Borussia Dortmund auflaufen wird. Die Vereinsführung verlangt nun Klarheit vom Polen - dieser soll sich bis zum nächsten Monat entscheiden.

Das Ultimatum: Wenn Lewandowskis Berater dem Verein bis zum Mai keinen Klub präsentieren können, der zur Zahlung einer Ablöse um die 30 Millionen Euro bereit ist, wird Lewandowski auch für die kommende Spielzeit gebunden. "Wir haben uns klar positioniert", erklärte BVB-Manager Michael Zorc.

Neben dem FC Bayern München gilt die Premier League als wahrscheinlichstes Ziel für den Polen. Dort schnüren die beiden Haupstadtklubs Arsenal London und Chelsea London aktuell ein Millionenpaketen für den Angreifer. Die Champions League-Teilnahme der beiden Vereine ist allerdings fraglich.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport / Fußball
Schlagworte: Fußball, Borussia Dortmund, Ultimatum, Robert Lewandowski
Quelle: www.fussballtransfers.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2013 13:08 Uhr von RumpaPumpa
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Der wird nicht nach München gehen... der ist gut, aber nicht gut genug für das was Pep Guardiola vor hat.... passt nicht in das System.... will ihn nicht schlecht reden, aber bitte lasst mal dieses Bayern gelabber... haben schon genug aufmerksamkeit.
Kommentar ansehen
04.04.2013 13:30 Uhr von Iruc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nach Arsenal würd eer vom Alter passen, und irgendwer muss da auch Adebayor ablösen ^^.

Chelsea könnte ihn auch gebrauchen... geniales mittelfeld mit mata mikel hazard aber ganz vorne ist etwas flaute, torres seit 3 jahren im Formtief
Kommentar ansehen
04.04.2013 13:47 Uhr von DieHunns
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Arsenal ist finanziell gar nicht in der Lage noch 30 Mil. Ablöse zu blechen für nur einen Spieler.
Kommentar ansehen
04.04.2013 14:05 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist doch schon alles klar, oder?

Sport1 will sicher erfahren haben, dass Lewandowski bei Bayern anfängt. Bayern hat gesagt sie zahlen keine Ablöse. Watzke meinte, sie seien nicht auf das Geld angewiesen und daher behalten sie ihn lieber noch das letzte Jahr.

Wenn man die drei Aussagen kombiniert kann man davon ausgehen dass Lewandowski wohl 2014 ablösefrei zu den Bayern gehen wird und damit in der kommenden Saison noch für den BVB spielen wird.
Kommentar ansehen
04.04.2013 14:14 Uhr von Raskolnikow
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@DieHunns

Doch? Man wird etwas umschichten und dann kann man den Transfer ohne Probleme stemmen. Statt der geplanten 4-5 Neuzugänge für 60 Millionen Euro werdens dann eben nur 2-3... der Kader ist bei Arsenal ja breit genug.
Kommentar ansehen
04.04.2013 15:37 Uhr von norge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@RumpaPumpa
"der ist gut, aber nicht gut genug für das was Pep Guardiola vor hat...." hat dir das pep persönlich gesagt oder kannst du hellsehen... respekt ;o)
Kommentar ansehen
04.04.2013 19:38 Uhr von keckboxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich wetten müsste, würde ich drauf wetten, dass ein Club Muffe bekommt, dass Lewandowski 2014 ablösefrei zu den bayern geht, also wird jetzt ne Ablöse hingeblättert, um Lewandowksi in den eigenen Verein zu holen.

Zumal die Berater ein enormes finanzielles Interesse haben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht