04.04.13 11:50 Uhr
 123
 

Japan baut weitere Navigationssatelliten zur Ergänzung des GPS

Die Mitsubishi Electric Corporation (MELCO) hat den Auftrag zum Bau von drei weiteren Satelliten des japanischen "Quasi-Zenith Satellite Systems" (QZSS) erhalten. Einer der Satelliten soll eine Position im geostationären Orbit, die anderen beiden deutlich nähere 24 Stunden-Umlaufbahnen einnehmen.

Neben 420 Millionen Euro, die MELCO dafür zur Verfügung gestellt werden, erhält die Nippon Electric Company (NEC) rund eine Milliarden Euro für den Bau eines Bodensegments und das Betreiben des Systems für 15 Jahre.

Wegen der vielen Berge in Japan und der Hochhausschluchten in den Großstädten ist die optimale Nutzung des GPS nicht immer überall möglich. Durch das neue System soll eine Genauigkeit von 99,8 Prozent gegenüber den bisherigen 90 Prozent erreicht werden. Bis März 2018 soll es ins All gebracht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mr.science
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Navigation, GPS, Ergänzung
Quelle: www.raumfahrer.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?