04.04.13 10:21 Uhr
 21.852
 

Klimawandel, wie ihn die Menschheit noch nie sah: Es soll knüppeldick kommen

Nicholas Stern, der Ex-Chef der Weltbank, hat jetzt vor einem heftigen Klimawandel gewarnt, wie man ihn in 30 Millionen Jahren noch nie gesehen haben soll.

Wenn die CO2-Emission nicht eingedämmt werden würde, würde es knüppeldick kommen und die Temperatur unseres Planeten würde sich innerhalb eines Jahrhunderts um fast fünf Grad mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 Prozent im Vergleich zur vorindustriellen Zeit erhöhen.

"Das ist ein radikaler Wandel jenseits der menschlichen Erfahrungen", warnte Stern.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wissenschaft / Natur
Schlagworte: Klimawandel, Temperatur, Menschheit, CO2-Ausstoß
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

74 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2013 10:35 Uhr von schildzilla
 
+35 | -36
 
ANZEIGEN
ja es wird kälter. fassen wir einige Fakten zusammen die wir kennen: wer the day after tomorrow gesehen hat, dem wurde es bereits gut erklärt. durch das schmelzen des Eises haben wir mehr Wasser. Wasser in Verbindung mit der zunehmenden Wärme erzeugt Energie in Form von Kälte wenn es verdunstet.
unser Körper kühlt sich mit dem selben Prinzip.
deswegen friert heißes Wasser im Kühlfach schneller ein als kaltes Wasser. zumindest an der Oberfläche wo das Wasser verdampft.

allerdings gibt es Faktoren die keiner berücksichtigt:
wir haben (evtl wegen der zunehmenden Hitze?) zunehmend aktive Vulkane. diese spucken Asche und Staub in die obersten Luftschichten. das heißt, es kommt weniger Sonne durch, ergo weniger Wärme.

so gleicht sich alles immer etwas aus!
Kommentar ansehen
04.04.2013 10:36 Uhr von SNnewsreader
 
+25 | -56
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.04.2013 10:42 Uhr von Val_Entreri
 
+45 | -2
 
ANZEIGEN
@SNnewsreader

Dein letzter Satz birgt eine gewisse Ironie :P
Kommentar ansehen
04.04.2013 10:54 Uhr von keineahnung13
 
+32 | -14
 
ANZEIGEN
der mensch tut maximal 2% am Co2 ausstoss bei tragen...

wenn ein Vulkan ausbricht ist das schon wieder alles über den haufen geworfen...

klar sollten wir nicht den Regenwald abholzen und haufen Dreck in die Luft blasen aber das Co2 Zeug ist wohl der letzte stuss den die sich ausdenken...
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:03 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+44 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Bänker ist natürlich voll Qualifiziert solche Aussagen zu machen.
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:11 Uhr von BIitzer
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Früher, als man noch nicht Klimawandel als Aufhänger hatte, hieß das einfach Umweltschutz. Wenn man die Tropen nicht für Futtermittel roden, die Meere nicht überfischen und die Überbevölkerung eindämmen würde, hätte man viel mehr davon als von Ideen wie Kohlendioxid unter die Erde zu pressen.
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:11 Uhr von Smashpottklaus
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht mehr was ich glauben soll und ignoriere diese "Nachrichten" (fast) immer. Ich kann als Einzelperson sowieso nichts weltbewegendes mehr in der Sachen ändern, viel zur groß und mächtig die Industrie.

Letztendlich ist es auch egal, ob wir alle auf Grund einer Klimakatastrophe draufgehen würden. Die Erde braucht uns nicht und nach uns wird auch noch schon irgendwas kommen.
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:13 Uhr von Iceland62
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Stern hat die Aussage getroffen, dass ohne Eindämmung der CO2-Emissionen eine Erwärmung um 5 °C innerhalb eines Jahrhunderts mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 % eintritt.

Eine Temperaturerhöhung um fast 50 % im Vergleich zur vorindustriellen Zeit ist dagegen eine unsinnige Aussage.

Da wurde leider von shortnews falsch abgeschrieben.
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:14 Uhr von Hallominator
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@ SNnewsreader
Denk nochmal genau darüber nach, was du geschrieben hast.^^
Zwar stimmt es, dass es an den Polen wärmer wird und es stimmt auch, dass es bei uns längere Winter und miese Sommer geben soll. Soweit so gut.
Aber... Moment mal!
Lange Winter? Wechselhafte Sommer?
2 wundervolle Zeichen für... Kälte!^^

Ja, es mag "irgendwo" wärmer werden, aber nicht global. Wir kriegen das Mistwetter ab. Die Anfänge (wenn es denn nich doch Zufall war) haben wir im März bewundern dürfen. Ich nenne das nicht warm.
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:16 Uhr von sicness66
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Wieder mal ein Beweis, dass die Checker die Quellen nicht prüfen. Der zweite Abschnitt ist komplett falsch wiedergegeben.

Und die Formulierung "wie man ihn in 30 Millionen Jahren noch nie gesehen haben soll." auch fürn Arsch.

Aber wehe, man verwendet ne Quelle, die sechs Tage alt ist...
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:17 Uhr von machi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke es weiß doch jeder dass ungeachtet der Konsequenzen sich einfach gar nichts ändern wird. Alles geht so weiter und in den neuen Schwellenländern sind sie hungrig auf unseren Wohlstand, der führt nur über die Bildung einer Mittelschicht und die kriegste halt fast nur mit Industrialisierung hin. Das was wir Anfang der letzten Jahrhunderts hatten haben die jetzt, nur in einem viel größeren Ausmaß. Warum sollten sie es sich auch verbieten lassen ..., wir können den Chinesen ihre paar tausen Kohlekraftwerke ebenso wenig verbieten wie den Bau weiterer Atomkraftwerke, das ist die Realität.

Wenn ich hier in D-Land Energiesparbirnen kaufe dann beruhige ich mein Gewissen, im globalen hat das aber wenig Auswirkung.

Daher werden wir hier wohl weitere extreme Sommer bekommen mit Überschwemmungen und ähnlichem und dazu den harten Winter wenn der Golfstrom erstmal komplett weg ist dann wirds hier richtig kalt!
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:21 Uhr von g4rtenZw3rg
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Der Ex-Cheff der Weltbank ist also neuerdings Meteorologe, nice.
Außerdem wäre es jetzt sowieso schon fast zu spät, weil die Folgen der Industrialisierung erst Jahrzehnte wenn nicht gar Jahrhunderte später merkbar werden. Bin bei weitem keiner, der sagt, dass alles bestens läuft, aber wenn man das mal genauer betrachtet war es gaaaanz früher viel krasser. Wenn es da zum Waldbrannt kam, hat es gebrannt bis es entweder geregnet hat, oder nichts mehr da war was brennen kann.
Auch noch ein wichtiger Aspekt ist die allgemeine Verschmutzung (Chemikalien für Pflanzen, Kleidung etc um nur eines zu nennen), das ist aber jedoch nicht wirklich bewiesen, weil man dann das Verhalten des Menschen in Frage stellen würde und das wäre ja unmoralisch ;)

[ nachträglich editiert von g4rtenZw3rg ]
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:31 Uhr von Marduk201
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da der Handel mit CO2-Emissionen glücklicher Weise nicht milliardenschwer ist, wundert es mich das ein "Ex-Weltbankchef" so eine Aussage tätigt

(wer diesen Kommentar so versteht wie er ihn "liest" dem ist nicht mehr zu helfen)
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:40 Uhr von SNnewsreader
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Child_of_Sun_24

Die holen sich wissenschaftliche Daten um ein Risiko (Versicherungen) zu "schätzen" und sind daher schon recht gut informiert ...

Hallominator

damit wird der Wandel eingeleitet. Wenn z.B. der Golfstrom "versiegt" haben wir es hier im Winter eisig kalt und irgendwann schlägt das genau ins Gegenteil. Auf scinexx.de gibt es einen feinen Artikel (keine Lust zu suchen, mach mal selber, ist eh interessantes da)

mfg
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:52 Uhr von Iceland62
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@keineahnung13

"der mensch tut maximal 2% am Co2 ausstoss bei tragen..."
Man mag an Al Gores Film einiges kritisieren können: die Szene, bei der Al Gore einen Fahrstuhl benutzt, ist aber wissenschaftlich gut gesichert.

"wenn ein Vulkan ausbricht ist das schon wieder alles über den haufen geworfen... "
Wie sich der Pinatubo-Ausbruch auf die CO2-Konzentration der Atmosphäre auswirkte, wurde u. a. in der sogenannten Keeling-Kurve gemessen.
Kommentar ansehen
04.04.2013 12:07 Uhr von turmfalke
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
wo ist den der Herr Stern beheimatet? Ich frier mir hier den Hintern ab und es scheit bei uns. Übrigens haben doch Wissenschaftler rausgefunden, das übermässiger CO²-Ausstoss zu einer Kälteperiode führt. Was denn nun, wenn die sich nicht einig sind wer dann. Ich glaube das an diesem Wort "Erderwärmung" ein haufen Arbeitsplätze und sehr viel Geld hängt mehr nicht. Die können nicht mehr zurück also lassen wir uns weiter verblöden!
Kommentar ansehen
04.04.2013 12:18 Uhr von Tibbii
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Klimawandel? Ahhh Klimawandel! Ich geh mal schnell ein paar Eisbrocken aus dem Gletscher vor der Tür raushauen und die dann zu meinen Palmen im Garten packen...
Kommentar ansehen
04.04.2013 12:35 Uhr von Hugo.Broetchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese ganzen Wichtigtuer und Dummschwätzer gehen doch schon lange jedem auf den Nerv. Schon weit vor der Industrialisierung war die Erde laut vieler Wissenschaftler unzählige Male frei von Eis.
Kommentar ansehen
04.04.2013 12:37 Uhr von turmfalke
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wo ist dieser Herr Stern beheimatet? Ich frier mir hier den Hintern ab und es schneit im April. Einige Meteorologen sagen doch das durch den CO²-Ausstoss das Klima kälter wird. Was denn nun, werden die sich mal einig? Ich glaube das an dem Wort "Erderwärmung" So viel Geld und Arbeitsplätze hängen das die gar nicht mehr was anderes sagen können. Also lassen wir uns weiter die Taschen voll hauen.
Kommentar ansehen
04.04.2013 13:07 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit dem Klimawandel wissen wir schon, die Zahlen sind an den Haaren herbeigezogen und der gute Mann sollte sich ein neues Hobby suchen und das Ganze einfach den Experten überlassen...
Kommentar ansehen
04.04.2013 13:09 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie mittlerweile jede News einen total überzogenen, bescheuerten und reißerischen Titel spendiert bekommt... egal zu welchem Thema.
Kommentar ansehen
04.04.2013 13:18 Uhr von Chuzpe87
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jedes Jahr aufs Neue. Klimaschock .. alle Menschen werden elendig verrecken. Die einem im Feuer, die anderen im Eis. Dieses Jahr hatten wir auch wieder den strengsten Winter seit 4318901240 Jahren.
Kommentar ansehen
04.04.2013 13:24 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ schildzilla

hahahaha sehr gut erklärt in "Day after Tomorrow" hahahaha
Kommentar ansehen
04.04.2013 13:27 Uhr von Djerun
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
von wem wird der mann im moment bezahlt?
Kommentar ansehen
04.04.2013 13:59 Uhr von Fomas
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der Knaller. Der Klimawandel wurde längst als Schwindel enttarnt und immer noch wird daran festgehalten? Na, die meisten dummen Schafe wissen ja nichts davon und wie soll man sonst immer teurere CO²-Filter verkaufen?

Refresh |<-- <-   1-25/74   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht