04.04.13 08:48 Uhr
 367
 

Niedersachsens Polizeipräsidenten werden entlassen

Kurz nach seinem Amtsantritt betreibt der ehemalige Osnabrücker Oberbürgermeister Boris Pistorius durchgreifende Personalpolitik.

Neben der Osnabrücker Polizeichefin Heike Fischer, die erst seit drei Jahren im Amt ist, werden noch zwei weitere Präsidenten entlassen.

Besonders die Entlassung Fischers erntet Kritik, da für ihre Nachfolge das hochrangige SPD-Mitglied und Gewerkschafts-Funktionär Bernhard Witthaut vorgesehen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Carina-Carina
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Entlassung, Niedersachsen, Polizeipräsident, Boris Pistorius
Quelle: www.noz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2013 08:48 Uhr von Carina-Carina
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Allein die Kosten (Pensionen für Fischer & Co, Kosten für die Neueinstellung, usw.) können einem die Tränen in die Augen treiben. Dass man mit Steuergeldern so verschwenderisch umgeht, nur um die eigenen Leute um sich zu scharen.
Kommentar ansehen
04.04.2013 09:06 Uhr von Kamimaze
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Carina-Carina:

> "Dass man mit Steuergeldern so verschwenderisch umgeht, nur um die eigenen Leute um sich zu scharen."

Kein Wunder, schließlich wird Niedersachsen seit Kurzem von der SPD regiert und die Sozen konnten mit Geld bekanntlich noch nie gut umgehen...
Kommentar ansehen
04.04.2013 09:16 Uhr von Carina-Carina
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht ist es nicht die sachlich korrekte Formulierung, aber es trifft schon das, was da jetzt letztendlich passieren wird. Ich glaube außerdem kaum, dass man eine vergleichbare Stelle für die Damen und Herren finden wird.

[ nachträglich editiert von Carina-Carina ]
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:17 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch nach jedem Wahlgewinn der SPD das Gleiche, fleißige Parteisoldaten werden mit Posten belohnt. Als Chefs von Behörden, als Staatssekrtäre, als Aufsichtsräte und Geschäftsführer kommunaler Betriebe, besonders Wohnungsbaugesellschaften. Ist der Wahlausgang negativ zu sehen, werden auch noch schnell Ämter verteilt und Gehälter erhöht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?