04.04.13 08:13 Uhr
 75
 

Österreich: Lehrerausbildungsreform wirft Fragen auf

Als "wichtiges Etappenziel" und "historischen Schritt" haben Unterrichtsministerin Schmied (SPÖ) und Wissenschaftsminister Töchterle am gestrigen Mittwoch den Gesetzesentwurf für die Reform des Lehrerdienstrechts gefeiert.

Doch schon kurz darauf zeigte sich, dass sich die beiden Minister wohl doch nicht so einig sind, wie sie sich nach außen zeigen. Ausgerechnet beim groß propagierten Thema der gemeinsamen Ausbildung aller Lehrer der Sekundarstufe gibt es wohl noch Reibungspunkte.

Es geht also letztlich um das ewige Streitthema der beiden Koalitionsparteien: Die gemeinsame Schule der Zehn- bis 14-Jährigen.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Schule, Lehrer, Reform, Ausbildung
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?