04.04.13 07:06 Uhr
 1.449
 

"Erogenous Zone" in Berlin: Ausstellung beschäftigt sich mit weiblichem Sex

Die Neuköllner Galerie im Körnerpark in Berlin zeigt jetzt die Ausstellung "Erogenous Zone". Ursprünglich sollte die Ausstellung eigentlich "Erogene Zone" heißen, doch das Berliner Kunstamt Neukölln verweigerte diesen Namen.

Weibliche Künstlerinnen beschäftigen sich in der Ausstellung mit dem weiblichen Körper, Sex und Erotik. Beispielsweise sieht man auf Neonröhren einen schwarzen getragenen Stöckelschuh.

Ein anderes Werk zeigt eine Türklingel. Wenn man den Knopf der Türklingel drückt, ertönt eine Männerstimme, die "Hot Guys" sagt. Die Ausstellung läuft noch bis zum 19. Mai.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frau, Berlin, Sex, Ausstellung, Zone
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft
Direktor nach Buchmessen-Eklat bei rechten Verlagen: "Wir müssen es aushalten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2013 10:26 Uhr von Marduk201
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bei dem Bild dachte ich im ersten Moment .... da streckt sicht jemand ... und hat einen sehr kleinen Kopf oO

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?