03.04.13 16:47 Uhr
 385
 

Niederlande: Amsterdam will Juden womöglich Steuernachzahlung zurück zahlen

Die Stadt Amsterdam sucht derzeit nach einer Möglichkeit, wie man Juden eventuell entschädigen kann, die nach Kriegsende fälschlicherweise Steuern nachzahlen mussten. Konkret geht es dabei um Steuernachforderungen, die Juden zahlen mussten, als sie aus den Konzentrationslagern zurück kamen.

In der vergangenen Woche tauchten Dokumente auf, die belegen, dass die Stadt Amsterdam, Dutzende von Lager-Überlebenden direkt nach dem Krieg Rechnungen wegen Nichtzahlung der Erbpacht schickte. Studenten entdeckten die Dokumente, als sie die Archive der Stadt digitalisierten.

Bürgermeister Eberhard van der Laan sagt, dass es eine ernste Situation ist, die untersucht werden muss. Die Bürokratie haben den Opfern damals nur Kälte statt Empathie entgegen gebracht, so der Bürgermeister weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Niederlande, Amsterdam, Juden, Steuernachzahlung
Quelle: www.dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam
China warnt USA vor Einmischung im südchinesischen Meer
Nach Stopp durch Obama: Donald Trump will umstrittene Öl-Pipelines erlauben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2013 23:34 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Lol?

Juden mussten Steuern nachzahlen für die Zeit, in denen sie in KZs waren?

WHAT?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam
Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?