03.04.13 16:34 Uhr
 299
 

Schweiz: Absichtliche Ansteckung mit HIV wird in Zukunft nur noch mild bestraft

In der Schweiz wird die absichtliche Ansteckung eines Sexualpartners mit dem HIV-Virus in Zukunft strafrechtlich anders eingeordnet.

War es bisher stets schwere Körperverletzung, wird es in Zukunft nur noch als leichte Körperverletzung eingestuft.

Als Grund werden hierfür die verbesserten Heilmöglichkeiten genannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Zukunft, HIV, Ansteckung
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2013 16:41 Uhr von erw
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"heilmöglichkeiten" ... LOL
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:44 Uhr von atrocity
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt immer noch keine Heilmöglichkeiten für HIV...

Absichtlich Leute dazu verdammen das sie ihr leben lang zig Medikamente nehmen müssen & unter den Nebenwirkungen leiden müssen ist also nur noch leichte Körperverletzung? Schlechter Aprilscherz.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?