03.04.13 15:52 Uhr
 154
 

Spanien: Prinzessin Cristina wegen Korruptionsverdacht vor Gericht

Prinzessin Cristina, die Tochter von Spaniens König Juan Carlos, ist vom Gericht als "Verdächtige" im Korruptionsskandal um ihren Ehemann Inaki Urdangarín vorgeladen worden. Die Infantin muss am 27. April in Palma de Mallorca aussagen, heißt es weiter aus Justizkreisen.

In den spanischen Medien waren in letzter Zeit vermehrt Dokumente aufgetaucht, die belegen sollen, dass Prinzessin Cristina von den kriminellen Handlungen ihres Ehemannes gewusst hat. Ihm wird unter anderem Steuerbetrug und Korruption vorgeworfen.

König Juan Carlos hat sich wegen den Anschuldigungen von seinem Schwiegersohn distanziert. So wird er zum Beispiel auf Familienfotos nicht mehr gezeigt. Zu der Gerichtsvorladung von Prinzessin Cristina wollte sich das Königshaus am heutigen Mittwoch nicht äußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Spanien, Prinzessin
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?