03.04.13 15:48 Uhr
 570
 

Jahrbuch zu Suchtfragen: Viele Deutsche trinken sich zu Tode

Im aktuellen Jahrbuch zu Suchtfragen wird der Verbreitung der Droge Chrystal Meth mit großer Besorgnis begegnet, doch vielmer scheint die vermeintliche harmlose Droge Alkohol ein Problem in Deutschland zu sein.

Jährlich trinken sich 74.000 Menschen zu Tode und die Statistik sagt, dass jeder Deutsche im Durchschnitt 9,6 Liter Reinalkohol zu sich nimmt. Dies entspreche einer ganzen Wanne voll mit Bier, Wein & Co.

Durch Alkohol entstünden 27 Milliarden Euro Kosten für Behandlungen, Frührente oder Fehlzeiten bei der Arbeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Deutsche, Sucht, Badewanne
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gründliches Einspeicheln von Nahrung stärkt unser Immunsystem
Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen
Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2013 16:04 Uhr von SNnewsreader
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ja ja ... Cannabis ist Schuld. Ist ja DIE Einstiegsdroge ... </ironie>
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:06 Uhr von SNnewsreader
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@dummbgalop

hast Du die news verstanden? Frag mal Deine kleine Schwester, die hat die Grundschule geschafft und pöbelt keinen Unsinn.
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:08 Uhr von Nox-Mortis
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Durch Alkohol entstünden 27 Milliarden Euro Kosten.

Und 54 Milliarden Euro Steuereinahmen.

Sorry, für Rechtschreibfehler.. ik, higgs, bin besoff´n
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:17 Uhr von F. I. Mad Axle
 
+3 | -0