03.04.13 15:29 Uhr
 2.553
 

Berlin: U-Bahn-Treter Torben P. könnte im Sommer den Jugendknast mit Abitur verlassen

Die Bilder der Überwachungskameras erschütterten zu Ostern 2011 die ganze Republik. Am Karsamstag hatte Torben P. am U-Bahnhof Friedrichstraße in Berlin den 29-jährigen Handwerker Markus P. brutal zusammengetreten (ShortNews berichtete mehrfach).

Dafür wurde er im September 2011 zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt, welche er im Frühsommer 2012 in der Jugendstrafanstalt Plötzensee antrat. Mittlerweile ist der heute 20-Jährige dort Freigänger und lernt für sein Abitur.

Wenn alles nach Plan läuft, kann Torben P. das Gefängnis im Sommer mit dem Abi in der Tasche verlassen. Dann kann er auch wieder öffentliche Verkehrsmittel in Berlin benutzen, denn das von der BVG auferlegte Haus- und Beförderungsverbot endet am 18. Mai dieses Jahres.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Berlin, Sommer, Abitur, U-Bahn-Schläger
Quelle: www.berliner-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2013 15:33 Uhr von NoPq
 
+15 | -77
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:37 Uhr von GixGax
 
+25 | -11
 
ANZEIGEN
Ich sag mal nur: gelungene Resozialisierung, im Gegensatz zu, NoPq, manchen Straftätern mit Migrationshintergrund...
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:38 Uhr von quade34
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Ist ja prima, erst jemand halbtot treten und dann noch bevorzugte Behandlung abfassen. Wer zahlt das alles?
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:39 Uhr von Herr-Heptamer
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Na da kann man ja zum Abitur nur gratulieren.
Manchmal bin ich so müde... -.-
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:41 Uhr von blubb42
 
+50 | -3
 
ANZEIGEN
@NoP:
Abschieben geht bei Deutschen nunmal nicht. Das Urteil ist trotzdem lächerlich. Von mir aus könnte der noch ein paar Jahre sitzen.
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:47 Uhr von NoPq
 
+6 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:58 Uhr von newsleser54
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
mh...also geht es ihm im Knast gut. Kann sein Abi machen. Und kommt frei. Toll. Läuft doch Prima für Ihn. Jetzt weis er ja was ihn erwartet: Nichts. Nur gutes.
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:59 Uhr von tutnix
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@GixGax

ist noch etwas zu früh, um einschätzen zu können, ob die resozialisierung gelungen ist.
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:41 Uhr von so..isses
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
...viel zu geringes strafmaß....
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:50 Uhr von Treibeis
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"Wo sind denn die Unkenrufe à la "Kuscheljustiz!!" oder "Wenn er raus kommt sofort abschieben!"

Nachdenken! Du postest 4 Minuten nach Erscheinen der News, bist der erste Kommentator. ´nuff said
Kommentar ansehen
03.04.2013 17:02 Uhr von Para_shut
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"mit Abitur verlassen"

das gibt bestimmt den nächsten facharbeiter ...
Kommentar ansehen
03.04.2013 17:11 Uhr von Miauta
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Anscheinend bekommt wohl jeder Spast heutzutage Abi...
Kommentar ansehen
03.04.2013 18:03 Uhr von Der.Blonde
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Sehr schön. Wenn er einen guten Beruf wählt, wird er immerhin in der Lage sein, für die Gerichtskosten und das Schmerzensgeld aufzukommen.
Kommentar ansehen
03.04.2013 18:14 Uhr von xSounddefense
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Miauta:

Glaube ich auch..lt. offiziellen Aussagen schlossen an der Schule, wo ich auch Abi machte, nach Einführung des Zentralabiturs plötzlich viel mehr Abiturienten ihr Abi erfolgreich ab. Schelm, wer böses denkt.

@topic:
Falsches Zeichen, welches die Justiz da setzt: "Tritt wen halb tot - dir winken 2 Jahre Urlaub auf Staatskosten inkl. Schul- bzw. Berufsausbildung."
Scheiß egal welcher Religion oder ethnischen Gruppe der Typ da angehört: dem gehört viel härter an die Eier gepackt als es mal wieder geschehen ist..
Kommentar ansehen
03.04.2013 19:47 Uhr von V3ritas
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Herzlichen Glückwunsch....bekommt trotzdem keine Arbeit mit ner Haftstrafe im Führungszeugnis.
Kommentar ansehen
03.04.2013 20:05 Uhr von BastB
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Glück wird er aufgrund seiner Vorstrafen mit ziemlicher Sicherheit keinen Job bekommen! Mögen er als Alki in der Gosse enden.....
Kommentar ansehen
03.04.2013 22:19 Uhr von shane12627
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Menschen lassen sich nicht resozialisieren. Früher oder später wird er wieder jemanden schwer verletzen.
Und sein Abitur wird ihm ob seiner Vorstrafe auch nicht viel bringen.
Kommentar ansehen
04.04.2013 01:59 Uhr von oberzensus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab mich hier schon über das mistschw........aufgeregt als es in den medien war

er lernt nur dann wenn ihm hoffentlich das gleiche passiert was er einem andern angetan hat nur in mehrfacher ausführung zum nachdenken

den zum nachdenken ist die HAFTSTRAFE die lächerliche zu milde
Kommentar ansehen
04.04.2013 10:54 Uhr von Nasa01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tritte gegen den Kopf sollten - egal aus welchem Kulturkreis sie auch kommen mögen - generell als Mordversuch zur Anklage gebracht und entsprechend abgeurteilt werden.

Wohlgemerkt ohne Ansehen der Person und einer eventuell "schweren Kindheit".

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht