03.04.13 14:07 Uhr
 15.234
 

Die jungen Deutschen verlassen Facebook

Obwohl im letzten Jahr die Nutzeranzahl in Deutschland von Facebook auf über 25 Millionen anstieg, kehren immer mehr Jugendliche Facebook ihren Rücken.

Das Nutzerverhalten wurde näher durch das Unternehmen Socialbakers untersucht. In allen Altersgruppen bis 44 Jahren nimmt die Nutzeranzahl ab.

In der Gruppe der über 44-Jährigen steigt zwar die Nutzeranzahl an, aber nur sehr leicht. 38,7 Jahre beträgt das Durchschnittsalter der Facebook-Nutzer.


WebReporter: newsleser54
Rubrik:   Entertainment / Internet
Schlagworte: Facebook, Alter, Nutzer, Schwund
Quelle: www.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2013 14:12 Uhr von NoPq
 
+36 | -9
 
ANZEIGEN
Wer will als Teenager auch auf einer Plattform sein, wenn die Eltern (und teils Großeltern) dort unterwegs sind?
Kommentar ansehen
03.04.2013 14:42 Uhr von load-minik
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
sollen sie doch gehen :-)
Kommentar ansehen
03.04.2013 14:43 Uhr von dieterzi
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
wenn man mal ganz ernsthaft hinterfragt was einem dieser FB kram tatsächlich bringt, bleibt nichts anderes als FB zu verlassen! Um Kontakt zu Freunden und Verwanden zu halten gibt es sehr vielfältige Möglichkeiten und FB ist eine der schlechtesten. In der Konkreten Begegnung ist es nicht ganz so einfach jemanden anonym zu beleideigen o.ä.
Kommentar ansehen
03.04.2013 14:49 Uhr von Destkal
 
+77 | -4
 
ANZEIGEN
die user gehen, die daten bleiben :)
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:02 Uhr von El_Caron
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
@dieterzi
Auch wenn das sicher nicht der häufigste Usecase ist: Wie schickst Du denn z.B. unaufdringlich an eine Information oder Frage an einen größeren Bekanntenkreis?
Ich habe z.B. heute eine Statusnachricht mit der Frage abgesetzt, wer einen Tipp für ein gutes Fotostudio hat. Dafür schreibe ich keine Rundmail an entfernte Bekannte, als Statusnachricht finde ich es aber ok.
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:03 Uhr von Nebelfrost
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
also ich verlasse facebook nicht. kann ich auch gar nicht. denn dazu müsste ich erstmal dort angemeldet sein ;-)
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:23 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
lol
Und wohin gehen sie?
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:27 Uhr von Galerius
 
+11 | -17
 
ANZEIGEN
99 % von euch sind bei Facebook, wetten? ;)
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:30 Uhr von JustMe27
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, bei Jappy findet man auch schneller was Dummes zum Poppen...
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:48 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@El_Caron

Genauso sehe ich das auch und das ist der ganz große Vorteil. Das kann man natürlich nur beurteilen, wenn man es mal genutzt hat und dazu ist mehr nötig als sich mal kurz anzumelden, es muss natürlich erstmal das Netzwerk stehen, dann macht es Sinn. Ich glaube 80 % meiner Freizeitaktivitäten plane ich in FB, ob öffentlich oder in Gruppen, wie es gerade passt.
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:54 Uhr von Graf_Kox
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Auch Facebook ist ein Trend der abebben wird, auch wenn mir das in meinem Bekanntenkreis keiner glauben will...
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:31 Uhr von Akaste
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
da kann ich ja stolz berichten, ich hab mich nie dazu verleiten lassen auf die seite überhaupt zu klicken.

war alles abzusehen, das sind doch nur modeerscheinungen, war bei myspace so, bei vz und wird auch bei facebook so sein
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:33 Uhr von c0rE_eak_it
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Dieses Facebook wird sich, genau wie dieses Internet, niemals durchsetzen!
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:46 Uhr von TheUnichi
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
@Akaste

Stolz würde ich das nicht nennen, denn du redest über ein Produkt, das du gar nicht kennst. Das macht dich maximal voreingenommen, von anderen Meinungen beeinflussbar, nicht selbst denkend, dumm und offensichtlich denkst du auch noch, das ist der richtige Weg. Wenn dir deine Daten zu schade sind, man kann an JEDEM Punkt irgendwelche Fake-Daten eingeben, konnte man schon immer, machen auch viele. Für euch schwarze Magie, hm?

@Graf_Kox

Dein "Facebook"-Trend ist kein "Facebook"-Trend sondern ein "Social Network"-Trend, der sich gerade in ALLEN, und damit meine ich ALLEN, Formen von Medien durchsetzt und aktiv genutzt wird. Selbst Al-Quaida und Nordkorea machen Fragerunden auf Facebook und Google+

Sicher nur eine Randerscheinung, ein Modeprodukt.....und am Ende stehst du da, bist zu spät aufgesprungen und dann ist das Geheule groß. Manchmal hilft es, sich anzupassen und nicht immer das altbelassene, konservative und womöglich überholte immer wieder auszugraben. Vorsicht ist nie verkehrt, aber sich etwas aus PRINZIP zu verweigern, das ist genau so dumm wie naiv daran teilzunehmen, ohne es zu hinterfragen.

Ein gesundes Mittelmaß ist wichtig, aber was erzähle ich, das ist alles viel zu hoch, so weit könnt ihr gar nicht denken und vor allem, was könnte nicht alles passieren, wenn Mark Zuckerberg auf einmal euer Geburtsdatum kennt...das mag ich mir gar nicht ausmalen.....


Ahaha ihr Idioten...der Meinung, sie sind so intelligent und doch sind sie so dämlich und auch nur einfache Höhlenmenschen...
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:49 Uhr von Floppy77
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dann wird es wohl bald keine Facebookpartys mehr geben...sei denn im Altenheim...
Kommentar ansehen
03.04.2013 17:18 Uhr von Chuzpe87
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Weiß gar nicht, was hier alle immer gegen Facebook wettern. Wenn manche eben Facebook zur Selbstdarstellung nutzen, dann bitte. Idioten. Ich für meinen Teil bin jeweils da, weil es sämtliche für mich interessante Neuigkeiten auf eine Seite bringt. Und wenn ich dann auf meiner Startseite Posts vom Lieblingsverein in der Bundesliga finde oder erfahre, welche Filme in die Kinos kommen bzw. fortgesetzt werden etc. pp. ff. dies das .. dann lohnt sich Facebook zumindest für mich schon. Kleiner Nebeneffekt ... Freunde und Bekannte in einem "Messenger" .. geht ma ins ICQ .. da ist keine Sau mehr.
Kommentar ansehen
03.04.2013 17:22 Uhr von DerMaus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Is doch logisch.

Das einzige was endlos weiterwächst sind Krebszellen, alles andere erreicht irgentwann den Grad der Sättigung.
Kommentar ansehen
03.04.2013 17:30 Uhr von Akaste
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@ TheUnichi

ne ziemlich naive sicht hast du auf die dinge, nach deiner logik könnte man die npd wählen und warten was passiert. könnte ja gut sein schließlich waren die in deutschland noch nicht an der macht.

ich muss nichts testen das ich nicht brauche nur weil es existiert. und so ganz nebenbei, ist dir die existenz von ip-adressen und dergleichen mal in den sinn gekommen? ich muss nirgends meinen realnamen hinterlassen, die bekommen auch so raus wer ich bin wenn sie nur wollen.

wir haben hier einen konzern der sich dadurch finanziert daten zu sammeln, mehr muss man eigentlich nicht sagen.

du malst dir garnicht aus was man mit ein paar daten, die für sich genommen vielleicht unwichtig sind, zusammengefasst alles anstellen kann.
Kommentar ansehen
03.04.2013 17:35 Uhr von Bierpumpe1
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Hab lieber reale Freunde die ich persönlich kenne und ich weiß was ich an ihnen hab.
Kommentar ansehen
03.04.2013 17:57 Uhr von TheUnichi
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@Akaste

Einerlei denke ich, dass man sich zumindest die Konzepte der NPD durchlesen sollte, bevor man auf die Straße geht und dagegen gröhlt. Sie haben durchaus einige Punkte im Programm, bei denen andere Parteien gerne mal etwas abgucken dürfen. Generell befürworte ich die NPD nicht, aber so funktioniert eine Demokratie. Es ist grundsätzlich erstmal nichts schlecht und nichts gut, solange die Mehrheit nicht entscheidet, dass es schlecht ist. Die NPD hat, wie jede andere Partei auch, das Recht, ihre Meinung zu vertreten und Leute, die dagegen zetern ohne sich je damit beschäftigt zu haben, sind viel schlimmer als alles, was die NPD versucht zu vermitteln

Du sagst es ja selbst so schön, wenn irgendjemand wirklich an deine Daten will.....dann kann er das. Da braucht er auch keine IP von dir, da braucht er keine Daten von dir. Er blättert jemandem einen Batzen Geld auf den Tisch und erfährt alles von deiner Geburt bis hin zu deinen Posts hier auf SN.

Und dann, auf einmal, gab es personalisierte Diensleistungen im Web....Dienstleistungen, die sich mit DIR beschäftigen und nicht mit irgend einer ausgedachten Figur. Das geht von Social Networks über Device Tracking, Cloud-Services, damit auch Dinge wie Office 356/Google Apps bis zu dem Punkt, an dem du nach Berlin ziehst und anstatt dass du am nächsten Tag in der Kälte um 8 am Rathaus stehst um dich zu melden und 6 Stunden da rumsitzen musst, du einfach auf berlin.de gehst und dich anmeldest und innerhalb von 2 Minuten gemeldet bist, ohne Warten, ohne Stehen, ohne Wartenummern

Ja, für solche Dienstleistungen braucht man halt IRGEND EINE Art von Relation zur originalen Person. Eine IP Adresse ist da ein gutes Mittel, ein Name letzendlich dann recht eindeutig, eine Stadt identifiziert dann wohl zu gut 80% und mit einem Geburtsdatum geht es wohl gegen die 99.99%
Das sind dann halt die Basisdaten, die benötigt werden, nicht nur um dir deine Dienstleistung zu bieten sondern auch um die Dienstleistung der ANDEREN zu schützen, denn niemand kann sich als DU ausgeben.

Wenn wir das Netz nicht nur als Hilfsmittel, sondern als NETZWERK nutzen wollen, ein Medium, dass sich bis ins jede Detail streckt und alles miteinander verknüpfen kann, dann müssen wir uns identifizieren, sonst können wir es nicht nutzen. So einfach.
Ich will es nutzen. Ich identifiziere mich. Du offensichtlich nicht, dann heul aber nicht über die rum, die es tun, denn damit schränkst DU MEINE Freiheit ein, auch wenn es nicht funktioniert, weil kein Schwein deine Meinung interessiert, glücklicherweise


Ziemlich naive Sicht, ja
Vielleicht auch einfach bereits etwas weiter im Denken.
An deiner paranoiden "KEINER DARF WISSEN WIE ICH HEISSE"-Einstellung war ich auch schon und bin drüber hinweg. Abschotten ist nicht der Weg, denn Schutz ist nicht unser Ziel im Leben. Unser Ziel ist ein spaßiges, ausgewogenes Leben zu leben und aus allem das beste zu machen. Du machst quasi aus allem das schlechteste. Mach so weiter, wird dir sicher nützen. Später mit 50 sitzt du dann da und vielleicht fragst du dich dann auch...."warum?" Wozu das ganze? Wer wurde dir gefährlich? Wieviele Auftragskiller waren wirklich hinter dir her? Wieviele deiner Leichen im Keller hat die Polizei bereits entdeckt?

Haha, dann lieber naiv als paranoid :)
Kommentar ansehen
03.04.2013 18:58 Uhr von Jason31
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@TheUnichi

Also ich muss Akaste beipflichten, wenngleich das NPD Beispiel vielleicht nicht das Beste war. Oder weißt du wie Schwefelsäure schmeckt? Es gibt sie, muss man deswegen aber nicht probieren. Immerhin kann man eine Reihe von Parametern ableiten, anhand derer man fest machen kann, dass der Genuss dessen nicht erbaulich ist - auch ohne es dann tatsächlich zu probieren.

> Du sagst es ja selbst so schön, wenn irgendjemand wirklich an deine Daten will.....dann kann er das

Prima, dann gehörst du also zu den Leuten die kein Schloss an der Haustür haben? Ich mein: Wenn einer rein will, dann würde er das ja sowieso schaffen. ... was an der Begründung fragwürdig ist merkste selber, ne?

> Abschotten ist nicht der Weg, denn Schutz ist nicht unser Ziel im Leben. Unser Ziel ist ein spaßiges, ausgewogenes Leben zu leben und aus allem das beste zu machen

Und Weltfrieden wünschen wir uns auch, gell? Ich mein, sag das mal denen die auf dieser Plattform - weil es nunmal so gut geht - runter gemacht wurden, z.B. durch so etwas einfachem wie ein "unglückliches Foto".
Das Forum, dass diese öffentliche Plattform bietet, ist ein zweischneidiges Schwert, dessen Ausmaß sich kaum jemand bewusst ist. Einen Umstand den jede öffentliche Person kenn, und wir als "normalo Bürger" wissen auch wieviele öffentliche Personen an diesem Druck zerbrechen, den diese Öffentlichkeit auf ihn wirken lässt.
Jetzt jemanden als naiv zu bezeichnen der das realisiert, ist nämlich genau dass: Naiv!

Zu guter letzt zitiere ich zum Thema ein Gespräch mit meiner Frau:
Sie: Ich melde mich jetzt bei FB endgültig ab!
Ich: Warum?
Sie: Die schreiben da nur scheiße!
Ich: Was schreiben die denn so?
Sie: <liest vor>
Ich: ... ich verstehe was du meinst!
Kommentar ansehen
03.04.2013 19:15 Uhr von FallofIdeals
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es war ja so vorhersehbar :)

Es ist für mich die Quelle für den Mist, welche manche im Kopf haben und wer dort mal 10 Minuten drübergeflogen ist, versteht das.

Nie wieder.

[ nachträglich editiert von FallofIdeals ]
Kommentar ansehen
03.04.2013 19:21 Uhr von limasierra
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hahaha, Facebook sollte mal Bekanntheitsgrade einführen, dann wär es ganz schnell weg vom Fenster und alle User voll geknickt...
Kommentar ansehen
03.04.2013 19:35 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Fakebook ist gar nicht so schlecht, es hat sogar dazu beigetragen, meine Liebe zu gewinnen lool
Naja, eigentlich wars wohl mehr ich, aber ich erzähl mal davon ^^

Hab da so ein Mädchen kennengelernt, wir sind irgendwie Seelenverwandt, vermute ich, gleiche Gedanken, leicht verrückt usw...die hatte aber leider noch nen Freund, der vermutlich mehr bei FB hing als bei ihr selbst....am Ende wollte er von ihr, dass sie bei FB bestätigt, dass sie noch zusammen sind usw, da hat sie nur noch mit dem Kopf geschüttelt und wollte diese Psychospielchen eben nicht mehr mitmachen....jo, jetzt ist der eben solo und ich hab meinen Engel gefunden, wusste doch, dass es die noch gibt :)

Und nein, ich nutze kein FB lool

Also Franka, ich bin vergeben, also frag mich nicht dauernd nach Bildern von meinem Po hehe
Scherz :)
Kommentar ansehen
03.04.2013 19:36 Uhr von Gorli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bei ICQ wollte es auch keiner glauben, dass es irgendwann keiner mehr benutzt. Und nach Facebook und Shortnews wird auch das momentan im kommende Skype und Android OS irgendwann wieder in der Versenkung verschwinden.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht