03.04.13 14:03 Uhr
 1.288
 

Japan: Frau wollte Leiche ihres Bruders in Hausmüll wegwerfen

Nachdem eine Japanerin offenbar jahrelang mit der Leiche ihres Bruders zusammenlebte, wollte sie diese nun im Hausmüll entsorgen.

Die 49-Jährige wollte die Leiche so verschwinden lassen, damit sie nicht ins Gerede käme oder "kritisiert werde". Angeblich bemerkte sie auch erst jetzt, dass der Bruder tot sei, als sie ausziehen wollte.

Die Frau aus Hokkaido lebte noch mit ihrer Schwester in der Wohnung und beide hatten schon seit Jahren nach eigenen Angaben keinen Kontakt mehr zu ihrem Bruder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Japan, Leiche, Hausmüll
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nils Ruf zum Amoklauf in München: "Endlich zero Middle-East-Bezug!"
Mali: Ausnahmezustand nach Islamistenangriff auf Militärstützpunkt
Türkei: Piloten, die russischen Jet abschossen sollen mit Gülen in Verbindung stehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2013 14:09 Uhr von Danymator
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hausmüll - das geht gar nicht! Biotonne, dann gäbe es auch keinen Ärger.

Nene, die Japaner...
Kommentar ansehen
03.04.2013 14:10 Uhr von NoPq
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Flusssäure und Gartenschere ^^
Kommentar ansehen
03.04.2013 14:22 Uhr von Skyfish
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder Breaking Bad Zuschauer weiss, eine Plastikwanne muss es sein!
Kommentar ansehen
03.04.2013 19:13 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht doch nicht über eine Familie!
Kommentar ansehen
04.04.2013 12:49 Uhr von nouyrin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Japan, Japan never changes

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Solingen: Agave beginnt nach 58 Jahren zu blühen
Nils Ruf zum Amoklauf in München: "Endlich zero Middle-East-Bezug!"
Mali: Ausnahmezustand nach Islamistenangriff auf Militärstützpunkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?