03.04.13 13:48 Uhr
 3.578
 

"#OpNorthKorea": "Anonymous" attackiert Nordkorea und entwendet Passwörter

Die Hacker-Gruppe "Anonymous" hat Nordkorea attackiert, indem tausende Passwörter der Propagandaseite "uriminzokkiri.com" entwendet wurden.

Der Angriff läuft unter dem Motto "#OpNorthKorea" und in einer Nachricht des Kollektivs heißt es: "Zuerst löschen wir eure Daten, dann löschen wir eure "Regierung"."

Anonymous hat weitere Aktionen angekündigt und fordert den Rücktritt von Diktator Kim Jong-Un sowie die Errichtung einer Demokratie und ein freies Internet für die Bevölkerung.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech / Computerkriminalität
Schlagworte: Nordkorea, Anonymous, Ankündigung, Hackangriff
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2013 14:09 Uhr von NoPq
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
Fies^^ Die können sich bestimmt gar nicht richtig wehren.

Alles in allem haben sich Anonymous mal den richtigen ausgesucht.. allerdings ist der "Richtige" im Besitz von Atomwaffen und dreht seit Wochen am Rad.

Naja, notfalls halt für die lulz ^^
Kommentar ansehen
03.04.2013 14:55 Uhr von shainibraini
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
anonymous ist keine gruppe...
zum millionsten mal!
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:49 Uhr von SN_Spitfire
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn "Hacker-Gruppe" und Anonymous in einem Satz vorkommen, dann schalte ich schon grundsätzlich ab.

Anonymous ist Sinnbild für freies Internet und hat mit Hackern oder solcherlei Kollektiven im eigentlichen Sinne absolut nichts zu tun.

Im Prinzip ist jeder hier bei Anonymous, da jeder von uns in gewisser Weise anonym im Netz unterwegs sein kann/möchte/darf/sollte.

Nur der Staat möchte das nicht und genau darum gehts, dass man ihm das verbietet.
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:38 Uhr von Akaste
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
tausende passwörter? auf nur einen pc?^^
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:55 Uhr von Snaeng
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Genauso wie Teile des Kollektivs damals gegen die Drogenmafia in Mexico vorgehen wollte.. Bis die kleinen Schisser zuviel angst hatten und es doch sein ließen. Große Worte, nichts dahinter.
Kommentar ansehen
04.04.2013 01:37 Uhr von Bono Vox
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@shaini
vergiss es. Das werden die "Autoren" hier nie verstehen. Genauso wenig wie den Unterschied zwischen "Hacker" und "Cracker".
Dann erwartest du von denen auch noch den Begriff "Kollektiv" zu verstehen?
Ich glaube, ich muss dich enttäuschen.

+++
We are Anonymous.
We are Legion.
We do not forgive.
We do not forget.
Expect us
+++

JEDER ist anon. KEINER ist anon.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht