03.04.13 13:22 Uhr
 182
 

Südkorea will selber Uran anreichern - Verhandlungen mit den USA

Mitten im Konflikt mit dem kommunistischen Norden erhebt nun Südkorea den Anspruch selber Uran anreichern zu dürfen. Außerdem will man künftig die Kernbrennstoffe aus den insgesamt 22 Atomreaktoren selber aufbereiten. Südkorea betont, die Urananreicherung nur für zivile Zwecke zu benutzen.

Bislang war Südkorea völlig vom Ausland abhängig und allein aus den USA kamen 20 bis 30 Prozent des Urans. Dies war bislang in dem Nuklearkooperationsvertrag geregelt. Doch dieser läuft nächstes Jahr aus. Deshalb befinden sich Südkorea und die USA momentan in Verhandlungen um eine Neufassung.

Die USA sehen diese Forderung mit Sorge, gerade wegen der momentanen Situation. Langfristig könnte es zu einem Dominoeffekt kommen. So befürchten sie, dass weitere Länder ebenfalls einen vergleichbaren Anspruch stellen könnten. Auch der Iran könnte damit in seinem Atomprogramm bestärkt werden.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Südkorea, Uran, Verhandlungen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?