03.04.13 08:11 Uhr
 1.011
 

Gelsenkirchen: Kellerbrand- Meerschweinchen warnen Hausbewohner

Am Morgen des Ostermontag wurde ein 24-jähriger Mann vom lauten Quieken seiner Meerschweinchen wach.

In seiner Wohnung und im Hausflur war alles voller Qualm. Der Mann alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Diese entdeckte im Keller Papierkartons, welche brannten. Das Feuer wurde umgehend gelöscht. Offenbar handelt es sich um Brandstiftung.

Die Meerschweinchen haben hier wahrscheinlich dem Mann das Leben gerettet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Feuer, Gelsenkirchen, Meerschweinchen
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Statistik: Drogenkriminalität auf deutschen Schulhöfen drastisch angestiegen
Italien: Helfer bergen drei Hundewelpen aus von Lawine verschüttetem Hotel
Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab