03.04.13 08:08 Uhr
 10.106
 

Erstmalige Sichtung: Schwarzes Loch verspeist gerade einen Planeten

Eine einmalige Entdeckung haben jetzt Physiker der Universität Genf gemacht.

Gesichtet wurde ein "Super Jupiter", an dem gerade ein Schwarzes Loch knabbert. Rund ein Zehntel des Planeten sei schon absorbiert.

Das Schauspiel spielt sich in einer 47 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie ab, bald soll so etwas aber auch in der Milchstraße passieren.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Wissenschaft / Astronomie & Raumfahrt
Schlagworte: Planet, Loch, Schwarzes Loch, Sichtung
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2013 09:12 Uhr von Jem110
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn es nicht um die Ecke ist finde ich es Coool!
Kommentar ansehen
03.04.2013 09:25 Uhr von Nickman_83
 
+46 | -2
 
ANZEIGEN
Entschuldigt, aber ich kanns nicht lassen:

Eigentlich ist das nur "gerade" bei uns zu sehen, aber das schwarze Loch verpseist nicht gerade den Planeten.
Denn das Ereignis ist schon 47 Mio Jahre her.
Denn das ist die Zeit, die das Licht für eine Strecke von 47 Mio Lichtjahren braucht.

Und was bedeutet in diesem Zusammenhang "bald"? Sehen wir nächste Woche sowas bei uns in der MS? Oder erst in 100 Jahren?
Ich liebe Astronomie, da verschwimmen die Relationen so sehr :-)

Davon mal ab, ist das aber ein schickes Bild.
Kommentar ansehen
03.04.2013 11:03 Uhr von Onid_A
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.04.2013 13:48 Uhr von Winkle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jem110

sei lieber froh, dass es nicht um die Ecke ist ;-)
Kommentar ansehen
03.04.2013 14:18 Uhr von MrDesperados
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Onid_A

Ich habe mich mit der alternativen Theorie viel beschäftigt und glaube nicht so recht, dass diese letztlich komplett korrekt ist. Vielmehr gehe ich davon aus, dass wir am Ende eine Kombination aus Standardmodell und Plasmaverse Theorie haben werden.

Und ich denke, dass die Wissenschaft in den kommenden Jahren feststellen wird, dass alles viel einfacher abläuft, als wir es uns momentan vorstellen können.

Ich kann mich auch nicht mit Dunkler Materie oder Dunkler Energie anfreunden. Wenn man in der Lage ist, Dunkle Energie/Materie direkt zu messen, dann glaub ich das unseren Wissenschaftlern. Bis dahin bin ich aber skeptisch, weil ich noch keinen direkten Beweis gesehen habe.

Die Plasmaverse Theorie hat ja netterweise für alles eine Alternative parat und teilweise klingen diese für den Laien ziemlich absurd (Siehe Kraterbildung auf Himmelskörpern). Das wird wohl auch einer der Gründe sein, warum in diesem Bereich so wenig geforscht wird. Der Mensch lässt nur ungern von bekannten Strukturen ab, was hier ja absolut notwendig wäre. Das Weltbild würde total auf den Kopf gestellt werden und daher gibts bei dir (vllt gleich auch bei mir) die vielen Minusbewertungen.

Ich will nicht sagen, dass die Plasmaverse Theorie richtig ist, aber ich glaube wir wissen einfach noch viel zu wenig über unser Universum um solche Aussagen mit Sicherheit treffen zu können.

Der vergebene Nobelpreis für das Standardmodell, bedeutet nicht, dass dies alles korrekt ist. Aber der Nobelpreis hat für mich sehr an bedeutung verloren, seit die EU und Obama den Friedensnobelpreis gewonnen haben -.- ....
Kommentar ansehen
03.04.2013 14:21 Uhr von Saufhaufen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da hat wer aber nen großen hunger. oder hatte ? vor paar millionen jährchen..

bald... in den nächsten 4 minuten oder auch erst in 100 milliarden jahren.. wir werden sehen.. oder auch nicht.
Kommentar ansehen
03.04.2013 15:02 Uhr von Monstrus_Longus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lange dauert das denn bis der weg ist?
Kommentar ansehen
03.04.2013 16:37 Uhr von Akaste
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
nananana nananana weyheyhey goodbye
Kommentar ansehen
03.04.2013 17:02 Uhr von Again
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Onid_A:
"Wie wird die Wissenschaft es rechtfertigen, dass sie Jahrzehnte lang die Arbeit der Plasmaforscher ignoriert hat?"
Wie rechtfertigst du es, dass du allen kritischen Fragen dazu ausweichst?

Es ist interessant, dass du dich selbst als Laien bezeichnest, aber trotzdem meinst allen Forschern was voraus zu haben.
Kommentar ansehen
03.04.2013 17:56 Uhr von Taylan
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wer in der Wissenschaft tätig ist, stellt alles in fräge und geht seine eigenen "Irrwege". Absolut und "unfehlbar", ist nur die Religion.
Und nicht für kritik offen zu sein, sondern seinen Standpunkt zu vertreten, ist wichtig, vorallem in einer Diskussion. Erst danach kann man wirklich Bilanz ziehen.
Und diese Wissenschaften, mit Dunkler Materie/Energie und was es da sonst noch gibt, sind eh nur rein Theoretisch. Wie will man auch etwas "Messen", das so föllig anders ist als alles für uns erfassbare. Also alles was unsere Realität ausmacht.
Ich sag eigentlich nur dazu: Lasst die Wissenschaftler ihre Arbeit tun und erfreut euch an ihren errungenschaften. (Damit mein ich nicht die Waffen...)

[ nachträglich editiert von Taylan ]
Kommentar ansehen
03.04.2013 19:28 Uhr von Gorli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Onid_A: Dunkle Materie ist ein Platzhalter, das hat nichts mit Existenz oder Nichtexistenz zu tun. Man merkt nur dass manche Dinge (wie z.b. die Form und Rotationsgeschwindigkeit der Galaxien) mit der Masse nicht zusammenpassen, daher dichtet man sich vorerst exotische Masse bzw dunkle Materie dazu, damit das Standartmodell ala Newton-Einstein-Planck wieder passt.
Kommentar ansehen
04.04.2013 05:14 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dass man fast nichts über schwarze Löcher weiß.
Das was überall steht, sind im bestenfall Theorien und Behauptungen.

Niemand weiß wirklich was mit der Materie passiert, die in den Ereignishorizont gezogen wird.

Das Ganze ist mindestens genauso interessant wie die Entstehungsgeschichte des Weltalls oder die Frage, ob wir alleine im Universum sind.
Kommentar ansehen
04.04.2013 05:32 Uhr von Onid_A
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Gorli

In der Gravitationstheorie ist Dunkle Materie ein Platzhalter, nicht im Elekritschen Universum. Nahezu alle Eigenschaften von Galaxien (Entstehenung, Rotationsgeschwindigkeit usw) können mit Elektromagnetismus erklärt werden ohne einen Platzhalter für irgendwas zu brauchen.

Hier eine Simulation von 2 Plasmanebel.
http://www.joyfirepublishing.com/...

Bei dieser Simulation hat man nur Plasma und Elektromagnetismus simuliert. Keine Gravitation, keine Dunkle Scheisse.

Wenn ihr wirklich up-to-date Arbeiten bezüglich der EU Theorie sehen wollt, dann kann ich euch die Videoreihe "The Primer Fields Part 1" von David Lapoint empfehlen.
http://www.youtube.com/...

Wer nach dieser Videoreihe noch immer nicht überzeugt ist, dem ist nicht mehr zu helfen. Und das meine ich ernst denn dieser Mann erklärt sogar die Licht-Dualität (in Part 3).

lg

ps: @Again Wieso gehst du nicht ins Thunderbolt Forum und forderst die Leute dort? Die können bestimmt all deine Fragen beantworten.

[ nachträglich editiert von Onid_A ]
Kommentar ansehen
04.04.2013 08:58 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Onid_A:
"Wieso gehst du nicht ins Thunderbolt Forum und forderst die Leute dort? Die können bestimmt all deine Fragen beantworten."
Da habe ich zu wenig Interesse am Plasmaversum ^^
Was sagen die Leute in Astronomie-Foren?
Kommentar ansehen
04.04.2013 10:32 Uhr von Onid_A
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.physikerboard.de/...

Ich bin der Threadersteller.

[ nachträglich editiert von Onid_A ]
Kommentar ansehen
04.04.2013 10:56 Uhr von Onid_A
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gib dir nen ruck ^^
Kommentar ansehen
04.04.2013 11:12 Uhr von HackeSpeck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schmatz...!
Kommentar ansehen
05.04.2013 11:26 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Onid_A:
Auch dort war die Kritik, dass es keine quantitativen Vorhersagen und kaum Publikationen gibt. Das ist imho alles ein bisschen Wischi-Waschi, auch wenn die Ideen nett sein mögen.
Kommentar ansehen
06.04.2013 00:35 Uhr von schlumpfi1201
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lass es dir schmecken schwarzes loch. hoffe du frisst bald die bayern auf!!!!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht